Neubauten für 18 Millionen

Der Stadtrat Buchs beantragt für die Erweiterungsbauten der Schulanlage Räfis einen Kredit von 18,09 Millionen Franken. Darin sind eine Million Reserven und die Landkosten enthalten.

Hanspeter Thurnherr
Merken
Drucken
Teilen

BUCHS-RÄFIS. Die Bürgerschaft der Stadt Buchs wird am 18. Oktober über den Baukredit für das im Sommer ausgewählte Projekt «Trio» entscheiden. Am Mittwochabend informierten Schulpräsidentin Katrin Frick, Rektorin Marina Lazzarini und Jürg Ragettli, Leiter der Bauverwaltung, über das Projekt und den beantragten Kredit in der Turnhalle Räfis.

Das Projekt sieht vor, die bestehende Schulanlage mit einer Erweiterung des Schulgebäudes, mit dem Neubau einer Doppelturnhalle und dem Bau eines Kindergartens für drei Kiga-Klassen samt einer Kindertagesstätte zu ergänzen.

Ein L-förmiger, zweigeschossiger Anbau erweitert das bestehende Schulhaus von 1972/1997 so, dass alle Schulräume in einem Gebäude zusammengefasst sind. Schulleitung, Lehrerzimmer, Werk- und Handarbeitsräume befinden sich im Erdgeschoss, die Klassenzimmer im Obergeschoss. Möglich ist in der Zukunft auch eine Aufstockung des Neubaus.

Alter Kindergarten wird ersetzt

Die Doppelturnhalle wird um ein Geschoss abgesenkt, so dass oberirdisch nur die Halle selbst in Erscheinung tritt. Die Umkleide- und Geräteräume sind im Untergeschoss untergebracht. Im Erdgeschoss befindet sich lediglich die Eingangshalle.

Das neue Kindergartengebäude mit drei Kindergärten ersetzt das alte Kindergartengebäude von 1953. Der südliche Gebäudeflügel ist zweigeschossig, weil in dessen Obergeschoss die Kindertagesstätte mit 36 Plätzen eingerichtet wird. Sie verfügt über einen separaten Zugang. Das Dach lässt sich als Terrasse nutzen. Zwischen den drei Gebäuden sind Pausenplätze, Aussenanlagen und Freiräume angeordnet, die den Kindern vielfältige Aufenthalts- und Spielbereiche bieten. Integriert in die Anlage sind auch 20 Parkplätze.

Baubeginn im September 2016

Mit den Bauarbeiten soll im September 2016 begonnen werden. Der neue Kindergarten samt Tagesstätte soll im Oktober 2017, die Doppelturnhalle im März 2018 bezugsbereit sein. Der Erweiterungsbau der Schule soll auf Beginn des neuen Schuljahres im Sommer 2019 fertiggestellt sein. Gemäss Kostenschätzung soll das Projekt «Trio» samt Grundstück 18,1 Millionen Franken kosten. ? LOKAL 5