Neubau ist ein Meilenstein

Die Rhein Technik in Sevelen feierte die Eröffnung ihres Neubaus an der Schildstrasse. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Bau-, Forst-, Landwirtschafts- und Kommunalmaschinen.

Heini Schwendener
Merken
Drucken
Teilen
Bau-, Forst-, Landwirtschafts- und Kommunalmaschinen und -fahrzeuge waren am Wochenende bei der Rhein Technik in Sevelen ausgestellt. (Bild: Heini Schwendener)

Bau-, Forst-, Landwirtschafts- und Kommunalmaschinen und -fahrzeuge waren am Wochenende bei der Rhein Technik in Sevelen ausgestellt. (Bild: Heini Schwendener)

SEVELEN. Der Umzug der Rhein Technik im vergangenen Herbst war wenig spektakulär, denn zwischen dem alten und dem neuen Standort befindet sich nur die Schildstrasse. Ausgelöst hat der Umzug in die neue, stattliche Werkhalle, die am Wochenende feierlich eingeweiht wurde, jedoch einiges. «Seither ist die Kundennachfrage noch grösser geworden», freuen sich die beiden Eigentümer Hans-Peter Hagmann und Marco Oehler.

Start als Zweimann-Betrieb

Das schon seit Jahren boomende Geschäft hat den Neubau nötig gemacht. An alter Stätte auf der anderen Seite der Schildstrasse war alles zu eng geworden. Die Infrastruktur passte nicht mehr zum stetig gewachsenen Unternehmen, das im Import und Grosshandel von Landmaschinen, Forstgeräten und Kommunalmaschinen sowie im im Bereich Handel, Service und Reparaturen von Baumaschinen einen sehr guten Namen hat. 1981 war das Unternehmen von zwei Leuten, darunter auch Hans-Peter Hagmann, gegründet worden. Als Marco Oehler 1994 dazukam und die Baumaschinen-Sparte aufbaute, ging es mit dem ehemaligen Zweimann-Betrieb steil aufwärts. Und es wurde für die inzwischen elf Leute zu eng.

Hagmann und Oehler sahen sich nach Möglichkeiten für einen Neubau um. «Wir wollten in der Region bleiben, um unsere guten Mitarbeiter auch halten zu können», so Hans-Peter Hagmann. Durch die Umzonung des Gebiets nördlich der Schildstrasse eröffnete sich für die Rhein Technik eine Option – sozusagen vor der Haustüre.

Mutige Investition

Rund drei Millionen Franken hat die Firma schliesslich investiert. Nun verfügt sie über helle. grosszügige und funktionale Räumlichkeiten für effiziente Arbeitsabläufe. Und über genügend Platz, um ihre Maschinen, Geräte und Fahrzeuge optimal präsentieren zu können, was am Tag der offenen Tür von vielen Kunden wohlwollend zur Kenntnis genommen wurde.

Hans-Peter Hagmann und Marco Oehri sind überzeugt, mit dem Neubau den richtigen Schritt in die Zukunft gemacht zu haben. Das Unternehmen bietet seinen inzwischen zwölf Mitarbeitenden nun attraktive Arbeitsplätze. Im August wird noch ein zweiter Baumaschinenmechaniker seine Lehre bei der Rhein Technik beginnen.

Boomt das Geschäft der Rhein Technik weiter wie bis anhin, dann ist ein weiterer Personalausbau nicht auszuschliessen. Platz für eine bauliche Erweiterung wäre ebenfalls vorhanden.

Die Belegschaft der Rhein Technik mit den Besitzern Hans-Peter Hagmann und Marco Oehler (ganz links). (Bild: pd)

Die Belegschaft der Rhein Technik mit den Besitzern Hans-Peter Hagmann und Marco Oehler (ganz links). (Bild: pd)

Brigitte Leuthold (Bilder: pd)

Brigitte Leuthold (Bilder: pd)

Sarah Stoll

Sarah Stoll