NESSLAU: Ein Böser als Schiedsrichter

Schwingerkönig Jörg Abderhalden wird der neue Schiedsrichter beim «Samschtig-Jass». Seine erste Sendung bestreitet er nach dem Sommerprogramm am Samstag, 25. August.

Drucken
Teilen
Jörg Abderhalden freut sich auf die neue Herausforderung. (Bild: Archiv)

Jörg Abderhalden freut sich auf die neue Herausforderung. (Bild: Archiv)

Wegen des grossen zeitlichen Aufwands hat sich Dani Müller entschlossen, sein Mandat als Schiedsrichter bei den SRF-Jass-Sendungen niederzulegen. Seine Nachfolge tritt Jörg Abderhalden an. Der 38-Jährige ging als Schwingerkönig der Eidgenössischen Schwing- und Älplerfeste von Bern, Luzern und Aarau hervor. Weiter hat er auch das Unspunnenfest und das Kilchberg Schwinget gewonnen. Als sehr erfahrener Jasser freut Abderhalden sich auf die neue Herausforderung: «Ich bin mit dem Jassen gross geworden und es begleitet mich, seit ich denken kann. Heute jassen wir auch mit unseren Kindern und immer wieder auch generationenübergreifend mit den Grosseltern. Es ist ein Privileg, mit verschiedenen Menschen an immer wieder anderen Orten in der Schweiz am Jasstisch sitzen zu dürfen, und ich bin mir der Verantwortung als Schiedsrichter sehr bewusst. Und natürlich werde ich mich auch entsprechend darauf vorbereiten.» Seine erste Sendung als Schiedsrichter ist nach dem Sommerprogramm, für den 25. August, angesetzt.

Bereichsleiter freut sich über die Verpflichtung

«Ich freue mich sehr, dass wir für diese anspruchsvolle Aufgabe Jörg Abderhalden verpflichten konnten und wir sind überzeugt, dass ihn unser treues Jasspublikum sehr schnell als Schiedsrichter akzeptieren wird», sagt Reto Peritz, Bereichsleiter Show bei SRF. (pd)