Nadja Vogel nimmt erfolgreich Revanche

Drucken
Teilen

Ski alpin Im ersten FIS-Rennen von Wildhaus ging Nadja Vogel (Escholzmatt) noch als Leaderin in den zweiten Lauf – und fiel noch auf Platz fünf zurück. Doch am Dienstag machte es Vogel besser. Nach dem ersten Durchgang noch auf Platz fünf liegend, gab sie im zweiten Lauf so richtig Gas, fuhr Laufbestzeit und überholte die vor ihr liegenden Konkurrentinnen alle. Hinter ihr klassierten sich U21-Meisterin Amelie Dupasquier (Broc) und U18-Meisterin Selina Egloff (Lischana Scuol). Lea Sophia Mettler aus Unterwasser toppte ihre Klassierung vom Vortag (31.) klar. Sie beendete das FIS-Rennen auf Platz 23. (wo)