Nachwuchs für die Forstwarte

22 Forstwarte der Kantone St. Gallen und Appenzell Ausserrhoden haben an der Berufsfachschule in Herisau das Eidgenössische Fähigkeitszeugnis entgegennehmen dürfen. Als Bester wurde Linus Mettler aus Unterwasser ausgezeichnet.

Drucken
Teilen
22 Forstwarte schlossen in den Kantonen St. Gallen und beide Appenzell erfolgreich ab. Linus Mettler vom Forstbetrieb Obertoggenburg AG erreichte die beste Note und erhielt als Anerkennung eine handgeschmiedete Axt. (Bild: pd)

22 Forstwarte schlossen in den Kantonen St. Gallen und beide Appenzell erfolgreich ab. Linus Mettler vom Forstbetrieb Obertoggenburg AG erreichte die beste Note und erhielt als Anerkennung eine handgeschmiedete Axt. (Bild: pd)

HERISAU/ALT ST. JOHANN. Kürzlich feierten die Forstwarte ihren Lehrabschluss in Herisau. Der Schulleiter Lukas Sutter gratulierte zum erfolgreichen Abschluss und wies in seiner Ansprache auf die erstklassige Ausbildung im Wald hin. Entsprechend können sich die jungen Absolventen an ihrer Leistung freuen.

«Gute Berufsleute sind gesucht»

August Ammann, Kantonsoberförster des Kantons St. Gallen, sprach von einer soliden Berufsausbildung am Anfang der forstlichen Laufbahn und wies auf die nachhaltige Investition der Ausbildung hin. Darauf können die Absolventen eine Berufskarriere aufbauen. «Gute Berufsleute sind gesucht», so Ammann. Sei es als Forstwart, Förster oder Forstingenieur. Er motivierte die frischgebackenen Forstwarte in ihrem künftigen Arbeitsleben Weiterbildung bewusst anzugehen.

Eine breite Ausbildung genossen

Fast alle der frischgebackenen Forstwarte haben bereits eine weiterführende Arbeitsstelle in der regionalen Forstbranche gefunden.

Berufsfachschullehrer Gerry Ziegler zeigte in einem Bilderrückblick die Vielfältigkeit der Ausbildung. In den drei Lehrjahren erlebte die heuer grosse Klasse die ganze Breite der fachlichen Ausbildung, in der die theoretischen Lerninhalte in idealer Weise mit praktischen Tätigkeiten im Wald vertieft wurden.

Obertoggenburger war der Beste

Sichtlich stolz nahmen 21 St. Galler und ein Appenzeller Absolvent ihre Fähigkeitszeugnisse und Notenausweise entgegen. Der Klassendurchschnitt lag mit einer Note von 4,8 im langjährigen Mittelwert. Den besten Abschluss mit Note 5,2 konnte Linus Mettler vom Forstbetrieb Obertoggenburg AG in Alt St. Johann vorweisen. Als Anerkennung erhielt er vom Forstwartverein eine handgeschmiedete Axt.

Sieben Kollegen lagen mit Note 5,1 und 5,0 gleich hinter ihm. Die Klasse bewies damit eine sehr gute Leistung. Die Organisation der Arbeitswelt Wald SG+AR zeichnete die jungen Forstwarte für ihren erfolgreichen Abschluss aus.

Das Umfeld unterstützt

Zu den ersten Gratulanten gehörten die anwesenden Eltern und Bekannte sowie Berufsbildner und Prüfungsexperten.

Das soziale und berufliche Umfeld hat erfahrungsgemäss einen sehr grossen Anteil am erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung. Entsprechend stolz waren denn auch die Forstvertreter über ihren Berufsnachwuchs. (pd)

Die Absolventen aus der W&O-Region

Linus Mettler, Unterwasser (Forstbetrieb Obertoggenburg AG, Alt St. Johann), Jahrgangsbester mit Note 5,2; Lukas Schwendener, Sevelen (Ortsgemeinde Wartau).

Aktuelle Nachrichten