Nach der Pflicht die Kür

Das Saisonziel ist seit Samstag erreicht. Nun will sich der RCOG für den Halbfinal «einringen».

Merken
Drucken
Teilen
RCOG-Verstärkung: Adrian Wettstein (rechts) von der RS Freiamt. (Bild: pd)

RCOG-Verstärkung: Adrian Wettstein (rechts) von der RS Freiamt. (Bild: pd)

RINGEN. Mit dem Kampf gegen Weinfelden wird die reguläre Saison der Hutter Challenge League abgeschlossen. Der Ausgang hat für den RC Oberriet-Grabs keinen Einfluss mehr auf den weiteren Verlauf der Saison, dennoch werden die Ringer alles daran setzen, den Sieg aus der Vorrunde zu wiederholen.

Für Weinfelden hat der Kampf eine grössere Bedeutung. Die Thurgauer können sich mit einem Sieg Hoffnungen auf den dritten Rang in der Ostgruppe machen und würden somit in den Playout auf den schwächsten der Westgruppe treffen. Mit den Gebrüdern Wild haben die Weinfelder zwei Ringer in ihren Reihen, die ihre Kämpfe immer gewinnen. Jedoch haben beide eine Doppellizenz mit einem Hutter Premium Club. Es kann durchaus sein, dass beide ihren ersten Einsatz in der höchsten Liga erhalten und nicht zur Verfügung stehen.

Der Trainer des RCOG, David Maia, sieht den Kampf in Weinfelden als Vorbereitung für den bevorstehenden Halbfinal. Mitunter kann das eine oder andere ausprobiert werden. (ds)