Mut, neue Wege zu beschreiten

WAS WANN WO

Drucken
Teilen

WAS WANN WO

BUCHS. «Es ist noch etwas möglich». Unter diesem Titel wird am Freitag, 28. November, um 19.30 Uhr zu einem Abend mit Jakob Schaub eingeladen. Mut, etwas zu unternehmen oder neue Wege zu beschreiten, gilt auch für die Zeit nach der Pensionierung. Plötzlich steht viel freie Zeit zur Verfügung, man hat noch Energie und möchte diese Zeit sinnvoll einsetzen und noch etwas bewegen. Aber wie? Soll oder kann man den «Unruhezustand» planen? Oder muss man einfach offen sein für neue Ideen, sich noch einmal auf etwas anderes einlassen? Jakob Schaub hat nach seiner Pensionierung begonnen, eine Elektrikerschule in Bangladesh aufzubauen. Warum, welche Hindernisse stellten sich ihm in den Weg oder lief einfach alles rund. Auf solche Fragen wird Jakob Schaub eingehen. Der Abend soll Mut machen und Perspektiven aufzeigen. Viele grosse Vorhaben entstanden aus einer Idee und dem Mut, den ersten Schritt zu wagen. Der Abend wird von der Evangelische Kirchgemeinde veranstaltet und findet im Unterrichtszimmer der Kirche statt.