Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MOUNTAINBIKE: Starker elfter Gesamtrang

Nicole Göldi aus Sennwald hat mit dem U17-Team der Sportschule Liechtenstein an der Jugend-EM teilgenommen. Die ganze Woche vom 14. bis 19. August fanden verschiedene Wettkämpfe statt.
Nicole Göldi ist mit der Leistung an der EM zufrieden. (Bild: PD)

Nicole Göldi ist mit der Leistung an der EM zufrieden. (Bild: PD)

Am ersten Wettkampftag erkämpfte sich das Team der Sportschule Liechtenstein Platz neun im Time Trial. Von dieser Position aus ging es anderntags in den Bewerb Team Relay. Hier hatte das Team eine Cross-Country-Runde zu absolvieren. Jeder Fahrer des Teams musste die Runde allein meistern und am Schluss wurden die Zeiten addiert. Das U17-Team der Sportschule Liechtenstein mobilisierte alle Kräfte und es gelang ihnen, sich den zehnten Rang zu sichern.

Bereits am nächsten Tag fand der erste von drei Einzelwettkämpfen statt. Am Morgen hatten die Teilnehmer einen Parcours zu bewältigen. Die Strafpunkte des Parcours bestimmten die Startreihenfolge des nachfolgenden Cross-Country-Rennens. Obwohl der Parcours nicht gerade Nicole Göldis Lieblingsdisziplin ist, gelang ihr ein Durchgang mit nur vier Fehlerpunkten. Daraus resultierte eine Startverzögerung von 1:20 Minuten. Trotz des Zeitrückstands erreichte sie den 13. Schlussrang.

Zu enge Strecke für ein Überholmanöver

Am folgenden Wettkampftag stand der Marathon auf dem Programm. Eine 20 km lange und anspruchsvolle Strecke wartete auf die 80 Bikerinnen. Der Anstieg war sehr steil und lang, das brachte Göldi an ihre Grenzen. Bei der Abfahrt war sie wieder in ihrem Element, konnte jedoch auf der engen Strecke keine Überholmanöver wagen. Somit kam sie als 17. Fahrerin ins Ziel.

Am Freitag, dem letzten Wettkampftag, stand noch das Cross-Country-Rennen auf dem Programm. Die Mädchen der Kategorie U17 mussten drei grosse Runden absolvieren. Nach dem Start legten die ersten Fahrerinnen ein rasantes Tempo vor. Nicole Göldi teilte ihre Kräfte geschickt ein und vermochte von Runde zu Runde noch einige Konkurrentinnen zu überholen. Im Ziel belegte die Sennwalderin den elften Rang.

Für die Schlusswertung wurden die vier Ergebnisse des Team Relays, des Cross Country Parcours, des Marathons und des Cross-Country-Rennens zusammengezählt. Das Ergebnis ergab für Nicole Göldi Platz elf. Damit war sie drittbeste Schweizerin in dieser Kategorie der Jugend-EM. Göldi musste dieses Jahr gegen ältere Konkurrentinnen in der Kategorie U17 antreten und hat daher nicht mit einer Spitzenrangierung gerechnet. Umso mehr freute sie sich über ihren starken Gesamtrang. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.