Montaschin ist geschlossen

Drucken
Teilen
Obwohl im Land-Beizli-Guide aufgeführt, ist das Bergrestaurant Montaschin geschlossen.

Obwohl im Land-Beizli-Guide aufgeführt, ist das Bergrestaurant Montaschin geschlossen.

Grabs Der W&O schrieb in seiner Ausgabe vom 17. Mai über die fünf Restaurants in der Region, welche im neuen Land-Beizli-Guide von Verleger Richi Spillmann erwähnt sind. Ein Leser unternahm daraufhin an einem der schönen Sonntage der letzten Zeit eine Wanderung zu einem der fünf erwähnten Lokale, nämlich zum Bergrestaurant Montaschin. Doch dieses war geschlossen. Der W&O konfrontierte Spillmann mit diesem Sach- verhalt. «Ich habe am Samstag, 4. Februar, Herrn Hans Keller ein Korrektur-E-Mail gesandt. Der Eintrag wurde bestätigt. Ich bin auch überrascht, dass das Restaurant in dieser kurzer Zeit nicht mehr existiert», antwortete Richi Spillmann. Hans Keller, der ehemalige Besitzer, bestätigte dem W&O, dass er den Betrieb seinem Sohn übergeben habe – und dieser nun geschlossen sei.

Das «Montaschin» liegt etwas unterhalb einer wichtigen Wanderweg-Kreuzung. Dort sind verschiedene Wegweiser der St. Gallischen Wanderwege angebracht. Einer weist den Weg zum «Rhynerhus», versehen mit dem «Trinkglas»-Signet, das eine Einkehrmöglichkeit anzeigt. Die Schilder sind jüngeren Datums. Doch das «Rhynerhus» existiert als Restaurant seit mehreren Jahren nicht mehr. Wer also durstig von Grabs her am «Montaschin» vorbeiwandert und sich aufs Rhynerhus freut, wird doppelt frustriert sein. Gemäss Paul Knupp, Regionchef Werdenberg der St. Galler Wanderwege, ist der Wegweiser zum Wechseln vorgemerkt. Denn kontrolliert werde jedes Jahr. «Wegweiser werden gewechselt, wenn etwas falsch oder nicht mehr lesbar ist. Aber ein Glas-Signet ist halt schnell übersehen», sagt Knupp. (ht)

Aktuelle Nachrichten