Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Mörder stand kurz vor neuer Tat

Rupperswil Der mutmassliche Täter des Vierfachmordes von Rupperswil AG hat bereits kurz nach dem Gewaltverbrechen im Dezember 2015 weitere ähnliche Taten geplant. Im Visier hatte er je eine Familie in den Kantonen Bern und Solothurn. Er habe im Internet nach Knaben im Alter von 11 bis 15 Jahren gesucht, die ähnlich ausgeschaut hätten, wie der sexuell missbrauchte und getötete 13-Jährige in Rupperswil. Das schreibt die Staatsanwaltschaft Lenzburg in der am Mittwoch veröffentlichten Anklageschrift. Er habe seit vielen Jahren um seine pädophile Veranlagung gewusst. Am 11. Mai 2016 – nur einen Tag vor der Verhaftung in Aarau – war der Mann mit dem Auto seiner Mutter im Wohnquartier dieser Familie unterwegs. Der Beschuldigte hatte vor, das Gleiche zu tun wie in Rupperswil. (sda)32

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.