Modernstes Tanklöschfahrzeug gezeigt

Der neue Stolz der Feuerwehr Gams ist das sogenannte TLF, das am vergangenen Samstag offiziell eingeweiht und der Bestimmung übergeben wurde. Es ersetzt jenes aus dem Jahre 1984, welches bis letztes Jahr gute Dienste geleistet hat.

Hansruedi Rohrer
Drucken
Teilen
Feuerwehrkommandant Philipp Kaiser (links) erhält vom Lieferanten Roger Löhrer den Schlüssel zum TLF. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Feuerwehrkommandant Philipp Kaiser (links) erhält vom Lieferanten Roger Löhrer den Schlüssel zum TLF. (Bild: Hansruedi Rohrer)

GAMS. Die Übergabe des neuen Fahrzeuges war mit einem kleinen Volksfest beim Werkhof Karmaad unter Mitwirkung der Bürgermusik Gams verbunden. Vor 31 Jahren schaffte Gams das erste Tanklöschfahrzeug an. Feuerwehrkommandant Philipp Kaiser begrüsste die vielen Gäste und rechtfertigte nach so vielen Jahren diese Neuanschaffung. Nach einem gründlichen Auswahlverfahren habe sich die Fahrzeugkommission für ein Produkt der Firma Rosenbauer entschieden. Stolz zeigte sich der Kommandant nicht nur über das neue Auto, sondern ebenso über seine Feuerwehr mit 45 Angehörigen. «Teamgeist und Kameradschaft haben in unserem Korps eine lange Tradition», sagte er. Das sei sehr wichtig, denn nur Leute, die sich gut verstehen, würden auch unter extremen Bedingungen im Einsatz ihre volle Leistung erbringen. Es sei ein Hobby, welches mit Leidenschaft betrieben werde.

Philipp Kaiser erwähnte auch die gut funktionierende Zusammenarbeit mit den Nachbarfeuerwehren, auf die man sich verlassen könne. Und meinte zuletzt: «Schauen Sie sich unser schönes Fahrzeug heute in Ruhe an, wenn wir einen Hausbesuch machen, fehlt die Zeit dazu!»

Für die Sicherheit

Gemeindepräsident Fredy Schöb sagte, dass eine Investition in ein neues Feuerwehrfahrzeug eine Investition in die Sicherheit sei. Auch über die Gemeindegrenzen hinaus. «Mit der Investition kann unsere Feuerwehr die wichtige Funktion im Räderwerk der Zusammenarbeit weiter wahrnehmen und als sicherer und zuverlässiger Partner unseren Nachbarfeuerwehren zur Seite stehen.»

Dass das letzte TLF vor 30 Jahren angeschafft worden sei, zeige auf, wie sorgsam mit dem Feuerwehrmaterial umgegangen werde, sagte Fredy Schöb auch in seiner Funktion als Präsident der Feuerschutzkommission. Er sprach auch ein Dankeschön allen Feuerwehrleuten aus, die sich das ganze Jahr mit Übungen für den Ernstfall fit halten.

Schlüsselübergabe

Roger Löhrer, Geschäftsführer der Rosenbauer Schweiz AG, bedankte sich für den Auftrag und übergab symbolisch den Schlüssel zum Auto. Das Rosenbauer-TLF Typ AT sei das modernste Fahrzeug auf dem europäischen Markt und werde in einer Serie von 340 Stück pro Jahr produziert. Es hat 299 PS, einen Aufbau in spezieller Aluminium-Technologie, fasst 2000 Liter Wasser und ist mit allem weiteren Nötigen bestückt. Mit dem neuen Fahrzeug werde die Sicherheit gestärkt, sagte Titus Messmer, stellvertretender kantonaler Feuerwehrinspektor. Es sei wichtig, dass die Feuerwehr personell und materiell gut aufgestellt sei.

Diakon Patrick Schläpfer nahm schliesslich die Einsegnung des Fahrzeuges vor. Er sagte auch, dass die Feuerwehr eine wichtige Funktion in der Hilfeleistung habe.

Die Bruttokosten von 480 000 Franken wurden gemäss Budget-Abstimmung von der Bürgerschaft seinerzeit genehmigt. Die GVA steuerte 40 Prozent an die Gesamtkosten bei.