Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Mit starken Tönen und Stimmen Resonanz erzeugt

BUCHS. Die fünf Sänger von The Vocal Band begeistern das Publikum in der Kulturstüdtlimühle in Buchs am Freitag mit religiösen und weltlichen Liedern.
Ursula Wegstein
Überzeugender Auftritt von The Vocal Band: Alois, Olaf, Chris, Ray und Wolfi in ihrem Element. (Bild: Ursula Wegstein)

Überzeugender Auftritt von The Vocal Band: Alois, Olaf, Chris, Ray und Wolfi in ihrem Element. (Bild: Ursula Wegstein)

BUCHS. Die fünf Sänger von The Vocal Band begeistern das Publikum in der Kulturstüdtlimühle in Buchs am Freitag mit religiösen und weltlichen Liedern. Humorvoll und leidenschaftlich bieten Alois, Olaf, Chris, Ray und Wolfi ein eindrucksvolles und raumfüllendes Klangerlebnis, grösstenteils a cappella. Wahre Stimmkünstler sind sie unter ihrem Mastermind Christian Büchel: Sie beherrschen sowohl laute als auch leise Töne, sind echte Showmen und erobern so ihr Publikum durch perfektes Entertainment im Handumdrehen. Für ihr traditionelles Sommerkonzert unter dem Motto «Only You» haben sie eine abwechslungsreiche Mischung aus Southern Gospel, Ohrwürmern und Evergreens zusammengestellt.

Von dezent bis stimmgewaltig

Zunächst ertönen die Stimmen beim Gospelsong «Alpha And Omega» in dezenter Harmonie sanft und leise, dann wieder laut, jedoch von Anfang an punktgenau. Gleich beim nächsten Song «Low Down The Chariot» wandeln sich die fünf Sänger zu wahrhaft charismatischen Entertainern und Showmen. Stimmungsvoll ertönt «Love Is Like A River», besonders spritzig und lebendig erklingt danach «Lean On Me». Hände klatschen, Füsse wippen. Mit sicherem Gespür für ihre Wirkung bei den Zuhörern heben sich die fünf den Höhepunkt für den Schluss auf, geben alles und gehen nach «Only You» und «I Can See Clearly Now» wohlverdient in die Pause.

Nach der Pause startet The Vocal Band nochmals mit Gospelklängen. Zunächst erklingt «Holy Highway» von der Gaither Gospel Band, deren Stil ein moderner sogenannter «Southern Gospel» die fünf stark geprägt hat. Danach der Klassiker «Swing Down, Sweet Chariot», bei dem die grosse Erfahrung und Souveränität von Christian Büchel besonders deutlich hervortritt.

Sorgen und Regen vertrieben

«Just A Gigolo», am bekanntesten in der Fassung von Louis Armstrong, bringen die fünf im eigenen Arrangement beinahe schon philosophisch auf die Bühne. «Caravan Of Love» von den House Martins begeistert die Zuhörer durch die bewusst eingesetzte Dynamik und die überzeugende Leidenschaft der fünf Sänger. Im Anschluss vertrieben die Sänger gemeinsam mit dem Publikum mit «Better Days» die Sorgen und den Regen.

Als krönenden Abschluss entwickelt The Vocal Band mit «I'm Loving Life» nochmals die religiöse Kraft der Gaither Vocal Band. Das Publikum ist begeistert. Laute Jubelrufe sind zu hören. Standig Ovations. In der Zugabe kehren die fünf Sänger effektvoll zu ihrem sanften Anfangston zurück und schliessen so den Kreis zu «Alpha And Omega», Anfang und Ende, gefühlvoll und dezent mit ihrem Irischen Segen für das Publikum «An Irish Blessing».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.