Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Mit 168 Sachen und unter Drogen durch Plattis

PLATTIS–WEITE. Am Samstagnachmittag mussten gleich drei Autolenker ihren Führerausweis abgeben, weil sie auf der Hauptstrasse durch Plattis – zwischen Weite und Sevelen – mit stark übersetzter Geschwindigkeit unterwegs waren. Den traurigen Rekord schaffte um 16.

PLATTIS–WEITE. Am Samstagnachmittag mussten gleich drei Autolenker ihren Führerausweis abgeben, weil sie auf der Hauptstrasse durch Plattis – zwischen Weite und Sevelen – mit stark übersetzter Geschwindigkeit unterwegs waren. Den traurigen Rekord schaffte um 16.20 Uhr ein 51jähriger Schweizer mit 168 statt 80 km/h. Zudem stand er unter Drogeneinfluss, sein Auto wurde eingezogen. Bei der Geschwindigkeitskontrolle der St. Galler Kantonspolizei wurden wegen massiver Überschreitung des zulässigen Tempos noch zwei weitere Führerausweise eingezogen.

Das Auto eingezogen

Das Raserdelikt wurde um 16.20 Uhr festgestellt. Beim 51-Jährigen, der mit 168 unterwegs war, wurden wegen Verdachts auf Drogeneinfluss zudem eine Blut- und eine Urinprobe angeordnet, das Auto und der Führerausweis sichergestellt. Seine drei männlichen Begleiter im Alter zwischen 28 und 36 Jahren führten Drogen mit. Gegen zwei von ihnen wird ein Ordnungsbussenverfahren wegen Drogenkonsums und gegen den Dritten eines wegen Drogenbesitzes eingeleitet. Ein 33jähriger Lenker, der 128 km/h fuhr, und ein 75-Jähriger, der 130 km/h fuhr, mussten ebenfalls den Führerausweis abgeben. Mit 110, 111 und 113 Sachen fuhren weitere drei Lenker deutlich zu schnell. (wo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.