Mini-Singer sahen sich im Kino

Die Kids und Teens vom MiniSing Werdenberg feierten mit einem speziellen Anlass den Abschluss des diesjährigen Projektes.

Merken
Drucken
Teilen
Anstatt eines Hollywoodstreifens durften sich die Mini-Singer selber auf der Kinoleinwand begutachten. (Bild: pd)

Anstatt eines Hollywoodstreifens durften sich die Mini-Singer selber auf der Kinoleinwand begutachten. (Bild: pd)

WERDENBERG. Aufgeregt und gespannt trafen sich am vergangenen Montag die rund sechzig Teilnehmer des diesjährigen MiniSing-Projekts im Kino Werdenberg. Die Wiedersehensfreude war gross und ebenso die Aufregung davor, sich bald selbst auf der Kinoleinwand beobachten zu können. Denn für einmal sollte im Kino kein Blockbuster mit Hollywoodbesetzung gezeigt werden. An diesem Abend war exklusiv für alle MiniSinger die Aufnahme des MiniSing-Konzertes «iSing@minising reloaded» auf der Grossleinwand zu sehen. Mit dem Start des Films wurden viele Erinnerungen ans gemeinsame Singen, Tanzen und Theaterspielen wach, und manch eine Szene wurde mit Gelächter oder Applaus kommentiert. Das spezielle Kinopublikum freute sich nochmals über die berührenden Auftritte, die im April in der Lokremise in Buchs stattgefunden hatten und beim Publikum grossen Anklang fanden.

Viel zu schnell war der Kinoabend vorbei, und es hiess bereits wieder Abschied nehmen. Gut, dass das MiniSing-Projekt für alle eine wunderbare Erfahrung bleibt, die man nie wieder vergisst. (pd)