MELS/WERDENBERG: Regionale Jungtalente beeindruckten

Mit dem «Jukultfest» ging die 7. Jugendkulturwoche im Alten Kino zu Ende. Ganz der Vereinsidee des Trägervereins Jugendförderverein Sarganserland Werdenberg JvSW entsprechend, gab es Förderpreise.

Katrin Wetzig
Drucken
Teilen

Diese 7. Jugendkulturwoche begann mit der Vernissage der bildenden Künste im Jugendtreff 4 Teen in Walenstadt. Die Ausstellung war bis zum «Jukultfest», das kürzlich im Alten Kino in Mels über die Bühne ging, täglich gegen Abend geöffnet. Mit dem «Jukultfest» gab es nun also ­abschliessend für alle Bühnenkünstler die Möglichkeit sich zu präsentieren. Gleich 13 Gruppen und Einzelkünstler aus dem Sarganserland, dem Werdenberg und weit darüber hinaus nutzten diese Möglichkeit gern. Dabei zeigte sich ungeahnte Vielseitigkeit. Die Aufgabe der Jury bestehend aus Künstlerin und Fotografin Carmen Wüest, Musicalstar Patric Scott, Jana Mühlen­thaler, Entertainment-Managerin, und Cyril Hofer, Gründungsmitglied des JvSW, wurde dieses Mal abge­ändert.

Zwei Bands und Solosänger aus dem Werdenberg

Es wurden aufgrund der hohen Qualität der Beiträge in diversen Kategorien nicht Ränge vergeben, sondern Förderpreise. Diese bestanden in Ausstellungsmöglichkeiten und in Auftrittsmöglichkeiten bei verschiedenen Festivals und Anbietern, darunter Auftritte im Jazzkeller Sargans, im Jugi Chur, der Badi Sand, Chur, anlässlich des Städtlifestes in Sargans und sogar 4 Slots beim «Out in the gurin», einer sehr beliebten Veranstaltung des JvSW in Sargans, sowie Aufnahmemöglichkeiten im Blue Woder und im Klangstark in Chur. Aktive Unterstützung für «Jukult7zehn» gab es jedoch in verdankenswerter Weise auch dieses Mal wieder vom Kiwanis-Club, der erneut die Festwirtschaft betrieb. Ein Auftritt von Patric Scott machte den Unterschied deutlich: Im Vergleich zum Profi fehlt dem Nachwuchs noch etwas Bühnenpräsenz und Reife. Mit den gewonnenen Auftritten ist allerdings für weitere Übungsmöglichkeiten gesorgt. Aus der Re­gion Werdenberg kam mit Roger Stüssi aus Sevelen erneut eine starke Stimme mit Pop-Rock im Halbplayback. Die Band Waterloo aus Grabs hatte mit Hardrock die Stimmung ihrer Fans fest im Griff. Die Band Global Disorder aus Gams zog bald darauf ihre Fans mit Hardcore-Punk-Rock in den Bann.

Katrin Wetzig

redaktion@wundo.ch