Marina Lazzarini wird neue Rektorin der Buchser Schule

BUCHS. «Die Bewerberin Marina Lazzarini hat unsere Erwartungen übertroffen», sagte Schulpräsidentin Katrin Frick gestern gegenüber dem W&O.

Alexandra Gächter
Drucken
Teilen

BUCHS. «Die Bewerberin Marina Lazzarini hat unsere Erwartungen übertroffen», sagte Schulpräsidentin Katrin Frick gestern gegenüber dem W&O. Der Stadtrat hat die 56jährige in Azmoos wohnhafte Bündnerin als Nachfolgerin von Alexander Kummer bestimmt, welcher kürzlich zum neuen Leiter des Amtes für Volksschule gewählt wurde (der W&O berichtete am 30. Januar).

Ihre Persönlichkeit überzeugte

«Jemanden wie Marina Lazzarini zu finden, erachten wir als Privileg und sehr speziell, da es nur wenige Personen im Kanton St. Gallen gibt, welche so umfassende Aus- und Weiterbildungen und Berufsfähigkeiten für eine Rektoratsstelle mitbringen. Dementsprechend glücklich ist der Buchser Stadtrat über die Wahl», so Frick. Lazzarini absolvierte ein Studium als Reallehrerin und ein Studium als Heilpädagogin, besitzt einen Abschluss als Supervisorin sowie einen Master in Schulmanagement. «Zudem hat sie grosse Erfahrung im Führen und bewiesen, dass sie das gut kann», sagt Frick. Der Buchser Stadtrat erhielt viele gute Bewerbungen. Sieben Personen luden sie zu einem Gespräch ein, drei zu einem eintägigen Assessment. Dass die Wahl schliesslich auf Lazzarini fiel, habe neben der umfassenden Ausbildung und Berufserfahrung auch noch einen anderen Grund: «Ihre Persönlichkeit hat uns überzeugt. Das ist nicht unwesentlich für einen Job, bei dem man gut mit Menschen umgehen können muss.»

Schule entwickelt sich weiter

Das Schulmodell mit einem Schulrektor habe sich nach wie vor bewährt. Aus diesem Grunde werde das System auch unter Marina Lazzarini gleich weiterlaufen. «Selbstverständlich wollen und werden wir uns als Schule immer weiterentwickeln, um weiterhin eine hohe Schulqualität anbieten zu können», so Katrin Frick. • DIE DRITTE