Mann trennt sich von Ehefrau: Von Arbeit freigestellt

OBERRIET. Peter Schlickeiser (Pfarreibeauftragter in Montlingen-Eichenwies) und Tanja Tribull (Pastoralassistentin in Berufseinführung in Kriessern) wurden vom Dienst freigestellt.

Drucken
Teilen

OBERRIET. Peter Schlickeiser (Pfarreibeauftragter in Montlingen-Eichenwies) und Tanja Tribull (Pastoralassistentin in Berufseinführung in Kriessern) wurden vom Dienst freigestellt. Beide Freistellungen seien in Absprache mit Bischof Markus Büchel und dem Kreisrat der Seelsorgeeinheit Blattenberg erfolgt, schreiben die Präsidenten Daniel Kühnis (Montlingen-Eichenwies) und Markus Pfister. Betreffend Tanja Tribull kursierten Gerüchte, die eine Weiterarbeit in Kriessern und in der Seelsorgeeinheit erschweren und die als kaum zumutbar eingestuft werden. Zudem würde das Pfarreileben in Kriessern beeinträchtigt. Nun wird mit der Bistumsleitung abgeklärt, wo Tanja Tribull ihre Berufseinführung beenden kann.

Peter Schlickeiser wurde gerichtlich von seiner Ehefrau getrennt. Das löste in der Bevölkerung grosse Unruhe aus. Diese äussert sich in Briefen, E-Mails und persönlichen Wortmeldungen, schreibt Daniel Kühnis. Arbeitete Peter Schlickeiser als Pfarreibeauftragter weiter, wäre er grossem Widerstand ausgesetzt, der negative Auswirkungen auf seine Arbeit hätte und die Familie in Mitleidenschaft zöge.

Mit der Bistumsleitung werde nun für ihn eine «faire, nachhaltige und familienfreundliche Lösung» gesucht, um ihn sobald als möglich wieder in den Arbeitsprozess zu integrieren». «Seine erwiesenen Qualitäten sollen künftig einer anderen Gemeinde zugute kommen.» Weiter ersucht Kühnis die Bevölkerung, die Privatsphäre der Familie Schlickeiser zu achten. (vdl)

Aktuelle Nachrichten