Magische Stimme wird fehlen

Los Angeles Der kanadische Singer-Songwriter Leonard Cohen ist tot. Der Schriftsteller und Musiker starb im Alter von 82 Jahren, wie sein Label Sony Music Canada in der Nacht zum Freitag bestätigte. Cohen sei ein «legendärer Künstler» gewesen.

Drucken
Leonard Cohen war schon zu Lebzeiten eine Legende. (Bild: KEY)

Leonard Cohen war schon zu Lebzeiten eine Legende. (Bild: KEY)

Los Angeles Der kanadische Singer-Songwriter Leonard Cohen ist tot. Der Schriftsteller und Musiker starb im Alter von 82 Jahren, wie sein Label Sony Music Canada in der Nacht zum Freitag bestätigte. Cohen sei ein «legendärer Künstler» gewesen.

«Wir haben einen der meistverehrten und produktivsten Visionäre in der Musik verloren», steht auf der offiziellen Facebook-Seite des Künstlers. Demnach wird zu einem späteren Zeitpunkt eine Trauerfeier in Los Angeles stattfinden. Leonard Cohens rauchige Stimme wurde zu seinem Markenzeichen, den schwarzen Hut tief in die Stirn gezogen, war er stets umgeben von einer Aura tiefster Melancholie.

Alben wie «Songs of Leonard Cohen», «Songs of Love and Hate» und «Death of a Ladies' Man» beeinflussten ganze Generationen von Musikern. Songs wie «Suzanne», «So Long, Marianne», «First We Take Manhattan (Then we take Berlin)», «Hallelujah» und «Chelsea Hotel #2» gelten längst als Klassiker. Erst Mitte Oktober hatte Cohen die Platte «You Want It Darker» veröffentlicht. (sda) 31

Aktuelle Nachrichten