Ludwig van Beethovens Leben und Werk

BUCHS. Auf Dienstag, 14. April, lädt das Seniorenforum Werdenberg seine Mitglieder und weitere interessierte Musikfreunde zu einem Vortrag mit dem Thema «Beethovens Leben und Werk» ein. Referentin ist Professor Dr. Cristina Urchuegula vom Institut für Musikwissenschaften an der Universität Bern.

Drucken
Teilen

BUCHS. Auf Dienstag, 14. April, lädt das Seniorenforum Werdenberg seine Mitglieder und weitere interessierte Musikfreunde zu einem Vortrag mit dem Thema «Beethovens Leben und Werk» ein. Referentin ist Professor Dr. Cristina Urchuegula vom Institut für Musikwissenschaften an der Universität Bern. Der Vortrag findet in der NTB statt und beginnt um 15.15 Uhr.

Es ist heute fast unmöglich, Beethoven nicht zu kennen. Aber: was kennt man von ihm? Das Beethoven-Bild ist von einer so grossen Zahl an Vorurteilen und Allgemeinplätzen aufgebaut, dass die reale Persönlichkeit und die Bedeutung seines Werkes darunter begraben werden. In Ermangelung einer Zeitmaschine, die es uns erlaubt, Beethoven in seiner Zeit zu erleben und ihn sowohl als Künstler als auch als Mensch in Relation zu seinem Umfeld zu betrachten, bedarf es der historischen Rekonstruktion: Wie ist denn so eine Persönlichkeit in ihrer Zeit zu verstehen? Wie kann man die Sprengkraft ihrer Werke in ihrer Zeit begreifen? Diesen Fragen wird sich die Referentin in ihrem Vortrag widmen.

Die Referentin, Professor Dr. Cristina Urchuegula, ist in Spanien geboren. Seit 2013 ist die Musikwissenschafterin die Zentralpräsidentin der Schweizerischen Musikforschenden Gesellschaft. (pd)

Aktuelle Nachrichten