Liederabend zu Bertolt Brecht und den Frauen

BUCHS. Das TAK und die Schlossmediale Werdenberg möchten über den Rhein zum Kulturgenuss hinweg anregen und den Dialog über die Landesgrenzen pflegen. Deshalb bietet das TAK auch in der Saison 13/14 im Rahmen seines Schauspiel-Abos ein Projekt der Schlossmediale an.

Drucken
Teilen

BUCHS. Das TAK und die Schlossmediale Werdenberg möchten über den Rhein zum Kulturgenuss hinweg anregen und den Dialog über die Landesgrenzen pflegen. Deshalb bietet das TAK auch in der Saison 13/14 im Rahmen seines Schauspiel-Abos ein Projekt der Schlossmediale an. Dieses Jahr steht das Festival unter dem Titel «Das ewig Weibliche». Das TAK präsentiert den Liederabend «Brecht und die Frauen», einen Chanson-Abend mit Lied- und Songtexten von Bertold Brecht und Musik von Kurt Weil. Erzählt und interpretiert werden die Lieder von Sängerin und Schauspielerin Salome Kammer und dem Pianisten Rudi Spring. Vorstellungen sind am Mittwoch, 11. Juni, und am Donnerstag, 12. Juni, jeweils um 20 Uhr im Schloss Werdenberg. Karten können beim TAK-Vorverkauf reserviert werden.

Bertolt Brecht war nicht nur ein grosser Dramatiker. Unsterblich ist auch seine Liebeslyrik. Seine gelebten Liebesgeschichten sind heute ans Tageslicht gebracht, deshalb nicht weniger atemberaubend. Erforscht sind die Schicksale seiner Begleiterinnen, die in seinem Schatten verewigt bleiben. Neben den zahllosen Nebenfrauen und Affären war er mehreren seiner engsten Mitarbeiterinnen gleichzeitig als Liebhaber und Herzensbrecher treu. (pd)

Aktuelle Nachrichten