LGT Bank befindet sich in ausgezeichneter Verfassung

VADUZ. Die im Private Banking und Asset Management tätige LGT zeigte im ersten Halbjahr 2015 erneut eine sehr gute Leistung. Im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode stiegen der Bruttoerfolg um 15 Prozent auf 548,8 Millionen Franken und der Konzerngewinn um 27 Prozent auf 131 Millionen.

Drucken
Teilen

VADUZ. Die im Private Banking und Asset Management tätige LGT zeigte im ersten Halbjahr 2015 erneut eine sehr gute Leistung. Im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode stiegen der Bruttoerfolg um 15 Prozent auf 548,8 Millionen Franken und der Konzerngewinn um 27 Prozent auf 131 Millionen.

Erfreulicher Neugeldzufluss

Der Geschäftsaufwand stieg in der Berichtsperiode um 13 Prozent auf 382,7 Millionen Franken. Der Personalaufwand erhöhte sich dabei um 15 Prozent auf 300 Millionen Franken, was auf Personalrekrutierungen sowie leistungsabhängige Vergütungskomponenten in Einklang mit dem Geschäftswachstum zurückzuführen ist, teilte die Bank gestern mit. Im ersten Halbjahr erwirtschaftete die Bank einen Nettozufluss an Neugeldern in Höhe von 4,1 Milliarden Franken, was einem Wachstum von 6 Prozent entspricht.

Optimistischer Ausblick

Die Bank ist für den weiteren Jahresverlauf optimistisch. «Wir werden unsere langfristig verfolgte Wachstumsstrategie weiterführen und in die Expansion investieren», sagt CEO Prinz Max von und zu Liechtenstein. (wo)