Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Léonie Guerra sichert sich Schweizer-Meister-Titel

Dressurreiten Drei Teilprüfungen hatte Léonie Guerra an den Schweizer Meisterschaften in La Chaumaz (Genf) zu bestreiten. Und bei allen drei zeigte die erst 16jährige Reiterin zusammen mit Pferd «Atnon» der Konkurrenz in der Kategorie Junioren den Meister. Für den Gesamtsieg reichte es locker.

Dressurreiten Drei Teilprüfungen hatte Léonie Guerra an den Schweizer Meisterschaften in La Chaumaz (Genf) zu bestreiten. Und bei allen drei zeigte die erst 16jährige Reiterin zusammen mit Pferd «Atnon» der Konkurrenz in der Kategorie Junioren den Meister. Für den Gesamtsieg reichte es locker. Guerra, von Grossvater Otto Hofer vom Dressurzentrum Grabs trainiert, gewann sowohl die M28-Teamwertung als auch die M29-Einzelwertung sowie die Kür mit Musik. Mit einer Gesamtpunktzahl von 219,883 lag sie deutlich vor der zwei Jahre älteren Zweitplazierten Charlotta Rogerson mit 212,663 Punkten

Die Qual der Wahl bei den Pferden

Dabei hatte Léonie Guerra die Qual der Wahl bezüglich der Auswahl ihres Pferdes. Auch mit ihrem zweiten Pferd «Mocca» wäre die Schaanerin am Schluss als Junioren-Siegerin aus dem Turnier gegangen.

«Die Wahl zwischen Atnon und Mocca fiel ihr schwer – im Nachhinein verständlich», wie Otto Hofer erklärt und die junge Reiterin fügt an: «Die Aussage stimmt. Die Pferde bewegen sich so, wie man sie reitet.»

Mit ihrem zweiten Pferd «Mocca» sicherte sich Guerra schliesslich insgesamt 215,218 Punkte und auch dies hätte zum Titelgewinn gereicht. Für die Gesamtwertung wird jedoch nur das vor der Prüfung bestimmte Pferd berücksichtigt.

Silber für die Senkrechtstarterin

Trainer Otto Hofer durfte im Verlauf der Schweizer Meisterschaften noch ein zweites Mal jubeln. Die 13jährige Renée Stadler aus Grüningen gewann in der Kategorie Ponies mit ihrem Pferd «Dolce Vita» die Silbermedaille. Wie Léonie Guerra trainiert auch Renée Stadler im Dressurzentrum von Otto Hofer in Grabs. Sie gilt als Senkrechtstarterin in ihrer Kategorie. (pko)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.