Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Léonie Guerra erneut Schweizer Meisterin

Guerra bleibt bei den Junioren das Mass aller Dinge. (Bild: PD)

Guerra bleibt bei den Junioren das Mass aller Dinge. (Bild: PD)

Dressurreiten Die 16-jährige Léonie Guerra aus Schaan hat im ehrwürdigen «Schänzli» in Basel gross aufgetrumpft und ihren Schweizer-Meister-Titel bei den Junioren aus dem Vorjahr wiederholen können. Auf ihrem 13-jährigen dänischen Wallach Atnon war Guerra in allen drei Teilprüfungen eine Klasse für sich und holte sich den SM-Titel mit grossem Vorsprung. Am Ende erreichte sie ein Punktetotal von 222,612 und verwies Meilin Ngovan aus Su­bingen (217,184) und Ramona Schmid aus Meinisberg (212,968) auf die weiteren Plätze.

Obwohl Guerra als Titelverteidigerin die Favoritin auf den Schweizer-Meister-Titel war, ist der neuerliche erste Platz keine Selbstverständlichkeit, wie aus Fachkreisen zu hören ist. Denn auch sie müsse die Konzentration hochhalten und gute Nerven beweisen, um Fehler zu vermeiden. Doch Léonie Guerra und ihr Atnon meisterten alle Aufgaben bravourös. Sie behandelt, so haben Experten beobachtet, ihren Wallach mit grosser Sensibilität, mit einem perfekten Sitz und ruhiger Hand. Mit dieser Harmonie in den Prüfungen bestand nie ein Zweifel daran, dass die Reiterin vom Dressurzentrum Grabs, wo sie Schützling von Otto Hofer ist, den Schweizer-Meister-Titel holt. Die Prüfung 1 (M28 Teamwertung), die Prüfung 2 (M29 Einzelwertung) sowie die fünfminütige Kür mit Musik, in der man das Programm mit den vorgegebenen Pflichtelementen selber gestalten darf, gelangen Guerra hervorragend. (wo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.