Leiterinnen und Leitern von Jungwacht und Blauring wurde speziell gedankt

OSTSCHWEIZ.

Merken
Drucken
Teilen
Leitende der Jungwacht und des Blaurings durften als Dank für ihre Freiwilligenarbeit einen Ball besuchen. (Bild: pd)

Leitende der Jungwacht und des Blaurings durften als Dank für ihre Freiwilligenarbeit einen Ball besuchen. (Bild: pd)

OSTSCHWEIZ. Die Freizeit der Leiterinnen und Leiter von Jungwacht Blauring (Jubla) sieht anders aus als die Freizeit von vielen Jugendlichen und jungen Erwachsenen: An Wochenenden leiten sie Gruppenstunden für Kinder, ihre Ferien verbringen sie in Lagern und nicht zu vergessen die Vorbereitungssitzungen und organisatorischen Aufgaben, die sie im Hintergrund erledigen, schreibt die Medienstelle von Jungwacht Blauring.

Dass sie ihre Freizeit ehrenamtlich für «ihre» Kinder investieren, ist für die Leitenden der Jubla selbstverständlich. Um ihr freiwilliges Engagement wertzuschätzen, hat sich der Kantonalverein Jungwacht Blauring SG/AI/AR/GL etwas Spezielles einfallen lassen. Die zuständige Fachgruppe lancierte kürzlich den ersten kantonalen Leiterball im Gare de Lion in Wil.

Statt Lagerfeuer und Wanderschuhe waren ausnahmsweise Tanzfläche und Ballkleider Programm. Für einmal standen die Leitenden im Zentrum des Geschehens und konnten einen Abend geniessen, an welchem zur Abwechslung alles für sie organisiert wurde. Mit der Durchführung des Leiterballs haben sich Jungwacht und Blauring der Kantone SG/AI/AR/GL bei den Leitenden für ihren unermüdlichen Einsatz bedankt.

Insgesamt zählen zu Jungwacht Blauring Kantone SG/AI/AR/GL rund 1400 Leitende, welche sich in 78 Scharen für über 3300 Kinder einsetzen, schreibt die Medienstelle weiter. (pd)