Leicht mehr Stellensuchende und Arbeitslose im Juli als im Vormonat

REGION. Im Monat Juli stieg im Kanton St. Gallen die Zahl der Stellensuchenden gegenüber dem Juni um 90 Personen oder 0,8 Prozent an. Von den 10 768 Stellensuchenden waren 6140 Personen arbeitslos, also sofort für eine Stelle verfügbar.

Heini Schwendener
Drucken
Teilen

REGION. Im Monat Juli stieg im Kanton St. Gallen die Zahl der Stellensuchenden gegenüber dem Juni um 90 Personen oder 0,8 Prozent an. Von den 10 768 Stellensuchenden waren 6140 Personen arbeitslos, also sofort für eine Stelle verfügbar. Das sind 54 Personen oder 0,9 Prozent mehr als am Ende des Vormonats. Die Stellensuchendenquote im Kanton beträgt damit weiterhin 4,0 Prozent. Und auch die Arbeitslosenquote bleibt trotz des kleinen Anstiegs der Zahl unverändert bei 2,3 Prozent. Dies geht aus den Zahlen der kantonalen Fachstelle für Statistik hervor.

Mehr Schweizer, mehr Männer

Die Entwicklung des St. Galler Arbeitsmarktes verläuft damit im Einklang zur schweizerischen Entwicklung. Schweizweit haben sich nämlich ebenfalls weder die Stellensuchendenquote (4,4 Prozent) noch die Arbeitslosenquote (3,1 Prozent) im Vergleich zum Vormonat verändert.

Von den 10 768 Stellensuchenden im Kanton waren 5608 Schweizerinnen und Schweizer und 5160 Ausländerinnen und Ausländer. 6006 Männer und 4762 Frauen waren Ende Juli als Stellensuchende bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) registriert.

Bei den 15- bis 24jährigen Stellensuchenden im Kanton St. Gallen gab es eine Zunahme von rund neun Prozent. Die Fachstelle für Statistik schreibt allerdings, das sei in den Sommermonaten nicht aussergewöhnlich, handle es sich doch grösstenteils um Berufseinsteiger. Leicht rückgängig war dagegen die Zahl der 50jährigen und älteren Stellensuchenden.

Plus im Werdenberg…

In der Region Werdenberg hat sich die Zahl der Arbeitslosen innert Monatsfrist von 432 auf 476 erhöht. Ausserdem wurden mehr Stellensuchende registriert, nämlich 791 gegenüber 782 im Vormonat. Die Stellensuchendenquote im Werdenberg beträgt 4,1 Prozent (+0,1 Prozentpunkte). Die Arbeitslosenquote beläuft sich auf 2,3 Prozent (+0,1 Prozentpunkte).

…Minus im Toggenburg

In der Region Toggenburg hat sich die Zahl der Stellensuchenden innert Monatsfrist von 735 auf 744 erhöht, die Quote beträgt damit unverändert 3,0 Prozent. Dagegen hat sich die Zahl der Arbeitslosen von 490 auf 474 verringert. Die Arbeitslosenquote im Toggenburg beträgt somit 1,9 Prozent (–0,1 Prozentpunkte).

Wie die Fachstelle für Statistik mitteilt, haben im ganzen Kanton knapp 60 Betriebe für gut 800 Mitarbeitende Kurzarbeit für den August angemeldet. Das ist gegenüber dem Juni ein Rückgang um etwa 300 Mitarbeitende, wobei dazu vor allem saisonale Effekte beigetragen haben.