«Lausbuben» reissen Strassenleitpfosten aus

SENNWALD. Eine sinnlose Beschäftigung haben bisher Unbekannte in der Nacht von Freitag auf Samstag in Salez gefunden.

Drucken
Teilen

SENNWALD. Eine sinnlose Beschäftigung haben bisher Unbekannte in der Nacht von Freitag auf Samstag in Salez gefunden. Sie haben entlang der Sennwalderstrasse/Staatsstrasse, zwischen dem Bahnhof Salez-Sennwald und dem Altersheim, mehrere Dutzend Leitpfosten ausgerissen und ins angrenzende Wiesland geworfen. «Offenbar sind sich der oder die Täter des relativ wichtigen Zwecks dieser Pfosten nicht bewusst», schreibt die St. Galler Kantonspolizei. Zu Recht, denn diese Pfosten helfen durch ihre «Leuchtfunktion» mit, vor allem in der Dunkelheit Unfälle von Autolenkern zu vermeiden. (wo)

Mehrere Unfälle wegen winterlichen Strassen

KANTON ST. GALLEN. Im Zeitraum zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen haben sich an verschiedenen Orten im Kanton St. Gallen Unfälle mit Blechschaden ereignet. Dabei handelte es sich zumeist um Selbstunfälle infolge verschneiter oder vereister Fahrbahn, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Personen kamen dabei keine zu Schaden. Ein schwererer Unfall ereignete sich auf der Rickenstrasse in Richtung Wattwil. Hier geriet ein 29jähriger Lenker ins Schleudern und prallte auf der Gegenfahrbahn in das Auto eines korrekt fahrenden 46-Jährigen. Dieser erlitt einen Schock. (wo)