Land Salzburg klagt LGT Bank an

VADUZ/SALZBURG. Im Zusammenhang mit dem 2012 aufgekommenen Finanzskandal wird das Land Salzburg eine Klage gegen die LGT Bank Liechtenstein AG einbringen, wie einer Presseaussendung des Landes Salzburg von gestern zu entnehmen ist.

Drucken
Teilen

VADUZ/SALZBURG. Im Zusammenhang mit dem 2012 aufgekommenen Finanzskandal wird das Land Salzburg eine Klage gegen die LGT Bank Liechtenstein AG einbringen, wie einer Presseaussendung des Landes Salzburg von gestern zu entnehmen ist. Bei den Geschäften mit der Bank hätte das Land Verluste von zumindest 7,3 Millionen Euro eingefahren, heisst es weiter. Die grösste Bank Liechtensteins ist damit das erste Finanzinstitut, gegen das im Zuge der Aufarbeitung geklagt wird. Vorgeworfen wird ihr insbesondere die Verletzung der Aufklärungspflicht – und das in verhältnismässig scharfem Ton. «Dass das Land Salzburg gegen die LGT Bank AG klagen will, ist für uns neu», sagt Christof Buri, Head of Marketing & Communications bei der LGT Group auf Anfrage. «Wir sind der Meinung, dass sich die LGT Bank immer korrekt verhalten habe». (kid)

Aktuelle Nachrichten