Kunst ins Dorf gebracht

Im Rahmen der Projektwoche «Kunst-voll-Kunst» gestalteten die Frümsner Schulkinder gestern im Dorfkern farbenfrohe und vergängliche Kunstwerke aus natürlichen Materialien.

Merken
Drucken
Teilen
Mit den zuvor gesammelten natürlichen Materialien gestalteten die Kinder regelrechte Kunstwerke an verschiedenen Plätzen in Frümsen. (Bilder: Corinne Hanselmann)

Mit den zuvor gesammelten natürlichen Materialien gestalteten die Kinder regelrechte Kunstwerke an verschiedenen Plätzen in Frümsen. (Bilder: Corinne Hanselmann)

FRÜMSEN. Blatt an Blatt, Steinchen an Steinchen, Blüte an Blüte… geduldig ordneten gestern vormittag rund 60 Kinder in altersdurchmischten Gruppen natürliche Materialien auf Plätzen im Frümsner Dorfkern so an, dass wunderschöne «Street-Art»-Kunstwerke entstanden. Verteilt von der Bäckerei bis zum Rathaus erfreuten die vergänglichen Bilder Passanten und auch die Kinder selbst.

Zuvor wurden brauchbare Materialien in der Umgebung gesammelt und dann zu «Teppichen», Herzen oder anderen Formen und Kombinationen verarbeitet. Als Abschluss machten die Kinder einen Rundgang, um auch die Arbeiten der anderen Gruppen zu bestaunen. Dass man nur mit Dingen aus der Natur solch vielseitige Kunstwerke gestalten kann, hätten viele von ihnen zuvor nicht geglaubt.

Für viele erster Museumsbesuch

Seit Dienstag stand der Unterricht der Kindergärtler sowie der Schülerinnen und Schüler des Einschulungsjahres und der 1. bis 3. Klasse ganz im Zeichen der Projektwoche «Kunst-voll-Kunst». Auf dem Programm stand unter anderem eine Führung durchs Kunstmuseum Liechtenstein in Vaduz und der Besuch des dortigen Malateliers. Für viele war dies der erste Museumsbesuch überhaupt und sie zeigten sich beeindruckt.

Kunst als Schwerpunkt gewählt

Im Schulhaus besuchten die Schülerinnen und Schüler sechs verschiedene Ateliers, in denen Kunst und Farben unterschiedlich betrachtet und umgesetzt wurden. So mischten sie beispielsweise die Farben für den Farbkreis oder gestalteten ein Reliefbild aus Holz.

Für die diesjährige Projektwoche setzten die Lehrkräfte den Schwerpunkt Gestalten und Kreativität. Dies gefiel den Kindern offenbar: Motiviert und zufrieden machten sie mit, lernten viel Neues kennen und liessen sich von den verschiedenen Materialen inspirieren. (ch)

Bild: Corinne Hanselmann

Bild: Corinne Hanselmann