Kostenteiler des Abwasserverbandes Buchs-Sevelen-Grabs

Drucken
Teilen

Der Betriebsaufwand des Abwasserverbandes Buchs-Sevelen-Grabs wird durch die Verbandsgemeinden gedeckt. Die Kostenanteile der Verbandsgemeinden richten sich nach einem zulaufabhängigen Verteilschlüssel, es gibt Verteilschlüssel für die Kanäle und die Pumpwerke, und es gibt den nicht zulaufabhängigen Verteilschlüssel. Letzterer ist abhängig von der Zahl der kostenpflichtigen Einwohner und der Zahl der Einwohnergleichwerte von Industrie und Gewerbe, welche aus deren Abwassereinleitung in die ARA berechnet wird.

Für Buchs sieht der nicht zulaufabhängige Verteilschlüssel wie folgt aus: 12311 kostenpflichtige Einwohner und 3864 Einwohnergleichwerte aus Industrie und Gewerbe ergeben ein Total von 16175. Die grössten Abwassermengen verursachen die Sigma Aldrich GmbH, die Acima AG und der VFA.

In Sevelen gibt es 4752 kostenpflichtige Einwohner, dazu kommen die 5388 Einwohnergleichwerte aus Industrie und Gewerbe. Das ergibt ein Total von 10140. Mit grossem Abstand am stärksten schlägt in Sevelen das Prozesswasser des Textilunternehmens Schoeller AG mit 4058 Einwohnergleichwerten zu Buche.

In Grabs gibt es neben dem Spital mit 373 Einwohnergleichwerten keine Unternehmen, die sehr viel Abwasser produzieren. Grabs zählt darum 6850 kostenpflichtige Einwohner und nur 910 Einwohnergleichwerte von Industrie und Gewerbe. (she)