Konjunktur in St. Gallen kühlt ab

ST. GALLEN/BRÜSSEL. Die St. Galler Kantonsregierung befürchtet eine Abkühlung der Konjunktur wegen der Aufhebung des Euromindestkurses. Besonders der Detailhandel, der Tourismus und die exportorientierte Industrie seien wegen der verminderten preislichen Wettbewerbsfähigkeit betroffen.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN/BRÜSSEL. Die St. Galler Kantonsregierung befürchtet eine Abkühlung der Konjunktur wegen der Aufhebung des Euromindestkurses. Besonders der Detailhandel, der Tourismus und die exportorientierte Industrie seien wegen der verminderten preislichen Wettbewerbsfähigkeit betroffen. Anders sieht es in der EU aus. Die Brüsseler Behörde sieht wegen des gesunkenen Ölpreises und des schwachen Euro Rückenwind für die Wirtschaft. (red.) • WIRTSCHAFT 21

Aktuelle Nachrichten