Kolumbien stimmt über Frieden ab

Bogotá Vor einer Woche hat die kolumbianische Regierung ein Friedensabkommen mit der linken Guerillaorganisation Farc abgeschlossen. Das letzte Wort hat aber das Volk. Gestern stimmte es über den Vertrag ab.

Merken
Drucken
Teilen

Bogotá Vor einer Woche hat die kolumbianische Regierung ein Friedensabkommen mit der linken Guerillaorganisation Farc abgeschlossen. Das letzte Wort hat aber das Volk. Gestern stimmte es über den Vertrag ab. Präsident Juan Manuel Santos war unter den ersten Bürgern, die auf dem zentralen Bolívar-Platz in der Hauptstadt Bogotá ihre Stimme abgaben. «Das ist eine historische Wahl, die unser Land verändern kann», betonte der Staatschef. Die Stimmlokale schlossen um 23 Uhr mitteleuropäische Zeit. Bei Redaktionsschluss lagen noch keine Ergebnisse vor. Damit der Urnengang gültig ist, müssen mindestens 13 Prozent der Wahlberechtigten – oder rund 4,5 Millionen Menschen – für oder gegen das Abkommen stimmen. (sda) 18