Klasse leistete wichtigen Beitrag im Wald

Merken
Drucken
Teilen

Wartau Einen Nachmittag verbrachte die Klein- und Integrationsklasse (KIK) der Oberstufe Wartau im Wald. Unter der Anleitung von Revierförster Ernst Vetsch konnte eine nützliche Arbeit im Wald verrichtet werden. Dabei sammelten die Schülerinnen und Schüler verschiedenste neue Erfahrungen.

Einblick in ein bisher unbekanntes Gebiet

Gerade für Schülerinnen und Schüler der KIK ist ein prak­tischer Einsatz im Freien sehr wertvoll. Als Klasse etwas zu erleben und zu erreichen ist sehr wichtig. ­Einigen ermöglichte dieses Erlebnis zudem einen Einblick in ein bisher unbekanntes Gebiet ihrer Wohngemeinde Wartau.

Nach einer kurzen Einführung über den Sinn dieser Arbeit zeigte Revierförster Ernst Vetsch, woran man eine Waldrebe (im Volksmund «Niala» genannt) erkennt und wie sie am besten ­geschnitten wird. Mit grossen Scheren ausgerüstet, machten sich die zehn Jugendlichen anschliessend gruppenweise an die Arbeit. Diese verlangte von ihnen sowohl genaues Arbeiten wie auch einiges an Ausdauer ab.

Nach einer kurzen Pause lernten die Schüler den Nussbaum näher kennen und mit dem Besuch einer grossen Dachs­höhle wurde der Nachmittag abgeschlossen. (pd)