Klanghaus: Chance für den Tourismus

Der Klang, insbesondere die Klangwelt Toggenburg ist in den vergangenen Jahren zum eigentlichen Identifikationsmerkmal des Tourismus in der Destination Toggenburg geworden.

Merken
Drucken
Teilen

Der Klang, insbesondere die Klangwelt Toggenburg ist in den vergangenen Jahren zum eigentlichen Identifikationsmerkmal des Tourismus in der Destination Toggenburg geworden. Mit «Toggenburg – klingt gut» begrüsst das Toggenburg seine Gäste in einem geschärften Selbstverständnis und mit einer touristischen Positionierung, die auf den kulturellen Wurzeln des Toggenburgs, wo der Klang seit jeher ein Teil des Alltags ist, gründet. Das vom Musiker Peter Roth initiierte Klanghaus, das über Wildhaus am Schwendisee gebaut werden soll, steht kurz vor der Umsetzung. Als begehbares Instrument, das nach den Bedürfnissen der Benutzer gestimmt wird, aus einheimischem Holz und mit einer ganz speziellen Architektur gebaut, verkörpert es die Klangkultur des Toggenburgs auf eigenwillige und damit einzigartige Weise.

In dieser Einzigartigkeit wird das Klanghaus zum Herzstück der Klangwelt Toggenburg und wirkt, indem es die Eigenständigkeit der heimischen Kultur fördert und für Menschen, Einheimische und vor allem Gäste, lebbar und erlebbar macht. Das Klanghaus wird zum Leuchtturm, der weit über die Grenzen des Toggenburgs hinaus strahlt und gleichzeitig Orientierung schafft.

Beim Bau des Klanghauses wird bewusst auf den Bau von Unterkünften und eine öffentliche Gastronomie verzichtet. Beides, Beherbergung wie das gastronomische Angebot, wird durch die bestehende Hotellerie und Restauration in der Region bereitgestellt.

Dies führt zu einer Verbesserung der Auslastung bestehender Strukturen und macht das Thema «Klang» für die Hotellerie und Gastronomie zukünftig zu einem zentralen Element in der Angebotsgestaltung. Im direkten Sinn werden Teilnehmer an Kursen, die im Klanghaus stattfinden, in den bestehenden Hotels logieren und durch die ortsansässige Gastronomie verpflegt.

Im indirekten Sinn werden Übernachtungs-, aber auch Tagesgäste sich gezielt für einen Aufenthalt im Toggenburg entscheiden, da dieser mit einem Besuch des Klanghauses gekoppelt ist.

Sei es mittels Bergbahnen über den Klangweg oder als Rahmenprogramm während eines Seminars oder einem dort stattfindenden Event. Das Klanghaus wird somit für Gäste bei der Wahl ihres Reiseziels zu einem Schlüsselkriterium in der Entscheidung für das Toggenburg.

Das Klanghaus ist für den Tourismus, insbesondere für die Hotellerie im Toggenburg, eine immense Chance.

Den Gästen etwas anbieten zu können, was es sonst nirgendwo gibt, davon träumt jeder Hotelier. Mit dem Klanghaus wird dieser Traum für die Hoteliers im Toggenburg Wirklichkeit!

OHK – Obertoggenburger Hotelkooperation, Vorstand:

Michael Müller, Präsident; Susanne Greiner; Nicolas Gartmann; Roland Stump