Kirche hilft den Flüchtlingen

ST. GALLEN. Der Administrationsrat der St. Galler Katholiken hat 20 000 Franken gesprochen für die Soforthilfe der Caritas Schweiz, die sich in Ländern Osteuropas sowie im Libanon und in Jordanien engagiert.

Merken
Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Der Administrationsrat der St. Galler Katholiken hat 20 000 Franken gesprochen für die Soforthilfe der Caritas Schweiz, die sich in Ländern Osteuropas sowie im Libanon und in Jordanien engagiert. Das Hilfsprogramm stattet die Menschen mit dem Nötigsten aus, etwa Decken und Schlafsäcken. Der Kirchenrat weist darauf hin, dass immer noch Millionen von Flüchtlingen in den riesigen Flüchtlingslagern des Libanons, in Jordanien oder in der Türkei in höchster Not seien. Diese Menschen dürften angesichts der medial sehr präsenten Flüchtlingsströme auf der Balkanroute nicht vergessen werden. (red.)