Kipfer kommt für Kempf

UNIHOCKEY. Die liechtensteinische Nationalmannschaft musste kurzfristig einen Trainerwechsel vornehmen. Der bisherige Coach Yves Kempf musste infolge einer kurzfristig angesagten Knieoperation auf die Reise an die WM-Qualifikation in Slowenien verzichten.

Drucken
Teilen
Nati-Trainer Marco Kipfer. (Bild: pd)

Nati-Trainer Marco Kipfer. (Bild: pd)

UNIHOCKEY. Die liechtensteinische Nationalmannschaft musste kurzfristig einen Trainerwechsel vornehmen. Der bisherige Coach Yves Kempf musste infolge einer kurzfristig angesagten Knieoperation auf die Reise an die WM-Qualifikation in Slowenien verzichten. Mit Marco Kipfer fand Verbandspräsident Franz Maurer nun adäquaten Ersatz. Der in Sevelen wohnhafte und im Land beruflich tätige Kipfer trainiert seit vielen Jahren Unihockeyteams. Aktuell betreut er die U16-Junioren des UHC Sarganserland, ebenfalls sitzt er im dortigen Vereinsvorstand. «Ich bin sehr erleichtert, dass es mit Marco Kipfer so kurzfristig geklappt hat», freut sich Maurer. Kipfer wird mit dem bisherigen Assistenten Reto Voneschen (Sarganserland) die Nationalmannschaft bei der WM-Quali betreuen. (pd)

Aktuelle Nachrichten