Kindernachmittag «Wasser ist Leben»

WAS WANN WO

Drucken
Teilen

WAS WANN WO

GRETSCHINS. Am Mittwoch, 14. Mai, von 13.30 bis 15.30 Uhr laden die beiden Evangelisch-Reformierten Kirchgemeinden im Wartau alle Kinder vom Kindergarten bis zur 4. Klasse zum Kindernachmittag unter dem Thema «Wasser ist Leben!» ein. Treffpunkt ist der Kirchgemeinderaum in Gretschins, von dort geht es auf einen Ausflug an den Bach – bitte auf wettergerechte Kleidung achten. Zur besseren Planung wird eine Anmeldung erbeten beim Pfarramt Gretschins, Telefon 081 783 12 26 oder E-Mail pfarramt@gretschins.ch.

Gesprächskreis«Was glaubst du?»

GRETSCHINS. «Was glaubst du?» Unter diesem Motto lädt die Evangelisch-Reformierte Kirchgemeinde Wartau-Gretschins herzlich ein zum Gesprächsabend am Mittwoch, 14. Mai, um 20 Uhr im Kirchgemeinderaum in Gretschins. Das Nachdenken und die Diskussion über zentrale Inhalte des christlichen Glaubens stehen im Mittelpunkt dieses Abends, durch den Pfarrer Marcus Berndt führen wird. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Gemeindenachmittag des Samaritervereins

SENNWALD. Der Samariterverein organisiert am Donnerstag, den 15. Mai, einen gemütlichen Sing-Nachmittag mit Hans und Anneli Vetsch aus Grabs. Beginn ist um 14.30 Uhr im Nach-Volg-Treff Sennwald. Es sind alle herzlich eingeladen, teilzunehmen und wer möchte, mitzusingen.

La Tromba Veneziana im Vaduzer Saal

VADUZ. Im Rahmen der TAK-Klassik-Konzertreihe spielt am kommenden Mittwoch, 14. Mai, um 20 Uhr der ungarische Trompetenvirtuose Gábor Boldoczki mit dem Barockensemble Cappella Gabetta auf der Bühne des Vaduzer Saals. Boldoczki, der bereits mit Sergei Nakariakov das Publikum begeisterte, ist mit seinem Trompetenspiel die Ausnahmeerscheinung seiner Generation. Beim Konzert in Vaduz spielt Gábor Boldoczki Antonio Vivaldis Trompetenkonzerte in B- und D-Dur sowie Giuseppe Torellis Trompetenkonzert in D-Dur. Torelli, der berühmte Geigenvirtuose, schrieb dreissig Trompeten-Sinfonien, das fürstliche Instrument kommt in seinen Werken besonders schön zur Geltung. Unter der Leitung von Andrés Gabetta stehen im weiteren Werke von Francesco Geminiani, Evaristo Felice Dell'Abaco und Johannes Sebastian Bach auf dem Programm.

Aktuelle Nachrichten