Kind bei Unfall auf Zebrastreifen verletzt

WIDNAU. Am Montag um 11.40 Uhr ist ein 5-Jähriger an der Unterdorfstrasse bei einer Kollision verletzt worden. Ein 44jähriger Autofahrer fuhr von Au Richtung Widnau Zentrum. Er bemerkte den stillstehenden Gegenverkehr und verlangsamte sein Tempo.

Merken
Drucken
Teilen

WIDNAU. Am Montag um 11.40 Uhr ist ein 5-Jähriger an der Unterdorfstrasse bei einer Kollision verletzt worden. Ein 44jähriger Autofahrer fuhr von Au Richtung Widnau Zentrum. Er bemerkte den stillstehenden Gegenverkehr und verlangsamte sein Tempo. Da sein Blick noch auf den Gegenverkehr gerichtet war, nahm er den von rechts kommenden 5-Jährigen auf dem Fussgängerstreifen nicht wahr. Folglich kam es zu einer Kollision. Das Kind wurde vom rechten Seitenspiegel getroffen, dabei wurde es verletzt und mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht, wie die Kantonspolizei mitteilt. (wo)

Zwei Verletzte nach Kollision auf der A13

MELS. Am Montag, kurz nach 19 Uhr, sind auf der A3 ein 47jähriger Autofahrer und eine 53jährige Beifahrerin verletzt worden. Der 47-Jährige fuhr mit seinem Auto von Zürich Richtung Chur. Aus noch unbekannten Gründen prallte er mit seinem Auto ungebremst gegen das Heck eines auf der Überholspur fahrenden Autos. Das geht aus einer Medienmitteilung der Kantonspolizei hervor. Dieses drehte sich und kam entgegen der Fahrtrichtung auf der Überholspur zum Stillstand. Bei der Kollision wurden der Unfallverursachende und die Beifahrerin des Autofahrers verletzt und mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht. (wo)

Lenker durchbricht einen Wildschutzzaun

MAIENFELD. Am Montagnachmittag ist es zu einem Selbstunfall mit einem Personenwagen gekommen. Ein Ehepaar fuhr um 12.45 Uhr auf der Autobahn A13 von Sargans in Richtung Maienfeld. Bei der Autobahnausfahrt Maienfeld fuhr der Lenker ungebremst geradeaus über die Ragazerstrasse. Der Personenwagen durchschlug den Wildschutzzaun und landete rund sieben Meter unterhalb der Strasse im Gebüsch. Der 68jährige Lenker verletzte sich leicht am Kopf. Die 70jährige Frau erlitt unbestimmte Rückenverletzungen. Beide wurden von der Rettung Chur mit je einer Ambulanz ins Kantonsspital Graubünden gefahren. Um das Auto mit einem Kran zu bergen, musste das Kantonale Tiefbauamt mehrere Bäume fällen, heisst es in einer Medienmitteilung. (wo)

Heftiger Zusammenstoss zweier Personenwagen

DEGERSHEIM. Am Montagmorgen ist es zu einer Kollision mit drei Autos gekommen. Zwei Personen wurden eher leicht verletzt, so die Kantonspolizei in einer Mitteilung. Ein 67-Jähriger fuhr mit seinem Auto von Degersheim herkommend. Er beabsichtigte, nach links Richtung Flawil abzubiegen. Ohne das von Degersheim kommende Auto wahrzunehmen, fuhr er in die Degersheimerstrasse ein. Folglich prallte sein Auto mit der vorderen Fahrzeugecke gegen die hintere Fahrzeugecke des korrekt fahrenden Autos einer 54-Jährigen. Ihr Auto geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem korrekt entgegenkommenden Auto. die 54-Jährige sowie die 23jährige Fahrerin des entgegenkommenden Autos wurden bei der Kollision eher leicht verletzt und begaben sich selbständig zur Kontrolle ins Spital. Die Autos der beiden Frauen erlitten Totalschaden, geht aus der Medienmitteilung der Polizei weiter hervor. (wo)