Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kantonale Förderung

Im Kanton St. Gallen werden ­Fledermäuse durch das Rahmen­programm «Koordination Fledermausschutz St. Gallen-Appenzell 2016–2019» gefördert. Im Auftrag der Fachstellen für Naturschutz der drei Kantone St. Gallen, Appenzell Innerrhoden und Ausser­rhoden koordiniert das Natur­museum St. Gallen die Tätigkeiten. Für die fachliche und operative Leitung wurde der Nesslauer Biologe René Güttinger engagiert. Die Tätigkeiten konzentrieren sich auf Monitoring und Schutz der prioritären Fledermausarten. Der Verein Fledermausschutz St. Gallen-Appenzell-Liechtenstein ergänzt den Leistungsauftrag des Naturmuseums, indem er eine Beratungs-Hotline für die Bevölkerung führt. (kru)

Hinweis

Fledermaus-Hotline: +41 79 775 41 66 (Schweiz) und +423 392 15 69 (Liechtenstein)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.