Kantonalbank zahlt Busse von 50 Mio. Dollar

ST. GALLEN. Das Kapitel Hyposwiss ist für die St. Galler Kantonalbank (SGKB) abgeschlossen. Laut einem Communiqué von gestern abend ist eine Einigung im US-Steuerstreit erzielt worden.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Das Kapitel Hyposwiss ist für die St. Galler Kantonalbank (SGKB) abgeschlossen. Laut einem Communiqué von gestern abend ist eine Einigung im US-Steuerstreit erzielt worden. Für die ehemalige SGKB-Tochter Hyposwiss Zürich, heute HSZH Verwaltungs AG, muss die SGKB eine Busse in Höhe von rund 50 Millionen US-Dollar an das amerikanische Justizdepartement bezahlen. Die SGKB hat somit ihre Altlasten, die durch die Geschäfte der Hyposwiss entstanden waren, entsorgt. Schon Ende Oktober 2015 hat die Hyposwiss Genf mit einer Zahlung von 1,1 Mio. $ einen Schlussstrich unter den Steuerstreit gezogen. (wo) ? WIRTSCHAFT 10

Aktuelle Nachrichten