Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kanton St. Gallen: Höchste Prämien

Ostschweiz Auch Ausserrhoder, St. Galler, Innerrhoder und Thurgauer müssen nächstes Jahr für ihre Krankenkassen mehr Geld in die Hand nehmen. Für einmal sind sie aber vom Prämienanstieg weniger stark betroffen als der Durchschnitt der Schweiz.

Ostschweiz Auch Ausserrhoder, St. Galler, Innerrhoder und Thurgauer müssen nächstes Jahr für ihre Krankenkassen mehr Geld in die Hand nehmen. Für einmal sind sie aber vom Prämienanstieg weniger stark betroffen als der Durchschnitt der Schweiz. Gesamtschweizerisch steigen die Krankenkassenprämien 2017 um durchschnittlich 4,5 Prozent an. Im Kanton St. Gallen macht der Anstieg 4,3 Prozent aus, in Appenzell Ausserrhoden sind es 4,2 und im Thurgau 3,6 Prozent. Die höchsten Durchschnittsprämien zahlen in der Ostschweiz die St. Galler, die tiefsten die Innerrhoder. (rs/tga) 30, 31

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.