«Kann» ab einem Jahr Freiheitsentzug

Der 34jährige Libanese hat eine Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz, bestätigt Gian Andrea Rezzoli von der Kantonspolizei. Bei einer Verurteilung wegen versuchter vorsätzlicher Tötung droht ihm der Entzug der Aufenthaltsbewilligung bzw. die Ausweisung.

Drucken
Teilen

Der 34jährige Libanese hat eine Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz, bestätigt Gian Andrea Rezzoli von der Kantonspolizei. Bei einer Verurteilung wegen versuchter vorsätzlicher Tötung droht ihm der Entzug der Aufenthaltsbewilligung bzw. die Ausweisung. Den Entscheid darüber fällt das Migrationsamt des Kantons St. Gallen, wie dessen Rechtsdienst bestätigt. Das Amt erhält alle Strafurteile gegen im Kanton lebende Ausländer zugestellt. Laut Gesetz kann es «bei längerem Freiheitsentzug» die Aufenthaltsbewilligung widerrufen. Laut einem Entscheid des Bundesgerichtes gilt dies bei Gefängnisstrafen ab einem Jahr. (ts)