Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kampf um die Medaille

Ringen Heute Samstag findet im Bildstöckli Oberriet, um 20 Uhr, für die Ringer des RC Oberriet-Grabs die letzte Liga-Begegnung der Saison statt. Im Kampf um Platz drei gegen den RRTV Ufhusen hat der RCOG im Hinkampf einen 20:15-Vorsprung herausgeholt. Trotz guter Ausgangslage will niemand etwas von Taktieren wissen, denn zur Bronzemedaille braucht es noch einmal vollen Einsatz von jedem Einzelnen. Wichtig ist vor allem, dass jeder, der die Möglichkeit zu einem 4:0-Sieg hat, diese auch nutzt. Und umgekehrt jene, die ihren Kampf verlieren, dies möglichst knapp tun und wenn möglich sogar noch Punkte generieren.

Dass in der höchsten Schweizer Liga am Wochenende die Playoff-Halbfinal-Kämpfe beginnen, sorgt beim sportlichen Leiter Mike Rüegg für Kopfzerbrechen. Denn es steht noch nicht fest, dass die RCOG-Siegringer Dominik Laritz (Kriessern), Andriy Vishar (Einsiedeln) und Andreas Vetsch (Willisau) gegen Ufhusen auf der Matte stehen. Die Innerschweizer haben sich im Kampf um Platz drei noch nicht geschlagen gegeben und treten wie letzten Samstag in Bestbesetzung an. Das Heimteam ist gewappnet und wird alles daransetzen, dass die Medaille den Weg ins Rheintal findet. (mz)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.