Julie Zogg wird Zeitmilitär-Spitzensportlerin

AZMOOS. Die Schweizer Armee bekommt eine neue Zeitmilitär-Spitzensportlerin: die bald 23-jährige Snowboarderin Julie Zogg tritt ihre Stelle am kommenden 1. August an.

Drucken
Teilen

AZMOOS. Die Schweizer Armee bekommt eine neue Zeitmilitär-Spitzensportlerin: die bald 23-jährige Snowboarderin Julie Zogg tritt ihre Stelle am kommenden 1. August an. Sie ersetzt Martina Kocher, deren Vertrag Ende Juli ausläuft, wie das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) gestern mitteilte. Julie Zogg hat am 10. Juli die Spitzensport-RS des Kompetenzzentrums Sport der Armee in Magglingen erfolgreich beendet. Sie betreibt ihren Sport seit dem Jahr 2000 und hat 2012 ihre Ausbildung als Polymechanikerin abgeschlossen.

Die Wartauerin kann schon einige Erfolge vorweisen; so wurde sie 2014 Schweizer Meisterin im Parallel-Riesenslalom und gewann in der Saison 2014/2015 den Gesamtweltcup. Als nächstes wolle sie in der kommenden Saison auf den Gesamtweltcupsieg hinarbeiten, schreibt das VBS. Ein Podestplatz an der WM 2017 in Sierra Nevada (ESP) und eine Olympiamedaille 2018 im südkoreanischen Pyeongchang sind weitere Meilensteine, welche sie erreichen wolle. (wo)