Jüngster Comedy-Award am Theaterfestival an der Kanti

SARGANS. Nach dem erfolgreichen Theaterfestival '13 in der Kantonsschule Sargans (KSS) ist es den Organisatoren erneut gelungen, auch dieses Jahr dicke Fische an Land zu ziehen.

Merken
Drucken
Teilen

SARGANS. Nach dem erfolgreichen Theaterfestival '13 in der Kantonsschule Sargans (KSS) ist es den Organisatoren erneut gelungen, auch dieses Jahr dicke Fische an Land zu ziehen. Theater- und Comedy-Fans dürfen sich auf die bevorstehenden Tage in der Aula der KSS freuen – das Theaterfestival '14 findet ab Samstag statt.

Als Auftakt zum diesjährigen Bühnenreigen wird Agatha Christies Strassenfeger «Und dann gab's keines mehr» gegeben. Der Klassiker in neuer Aufmachung, der als Aufhänger das alte Kinderlied «Zehn kleine Negerlein» verwendet, zaubert kriminalistische Spannung pur in den Theatersaal. Der Anlass beginnt am Samstag um 20 Uhr.

Bichsels Geniestreiche

Mitglieder von Projekt K (Isabelle Brown, Vanessa Bärtsch und Elmar Brunner) widmen sich am Mittwoch, 26. November, ab 20 Uhr den genialen Kopfgeburten des Schweizer Autors Peter Bichsel, der seine sozialkritischen Geschichten stets in raffinierte Gewänder zu verpacken versteht. Dem Autor ist es stets wichtig, den Leuten einen Spiegel vorzuhalten, den sie als solchen a priori nicht erkennen. Aus Bichsels reichem Fundus der Leichtigkeit schöpfen die Projekt-K-Mitglieder nun für die Lesung, die etwa 80 Minuten dauern wird: «Sack auf und Geschichten».

Ein «Aussetzer»

Für die Real- wie Sekundarschulen der Region ist ein besonderer Leckerbissen angerichtet. Das Profi-Theater Bilitz (Weinfelden) gastiert am Donnerstag, 27. November, 14 Uhr, für einmal auf der KSS-Bühne. «Aussetzer», wie das Stück heisst, beschäftigt sich mit zeitgemässer Thematik. Autor Lutz Hübner erzählt in seinem Stück von zwei Menschen, die sich vom System der Schule und von den Mechanismen unserer Leistungsgesellschaft überfordert fühlen, deshalb auf Druck nur mit Gegendruck reagieren können.

Das grosse Finale

Dem Festival die Krone aufsetzen wird der Schweizer Comedian Charles Nguela, der jüngste Gewinner des Swiss Comedy Awards 2014. Der frischgebackene Preisträger will sich innerhalb seines abendfüllenden Programms «Schwarz-Schweiz» auch Fragen zu seiner Identität stellen. Reservationen für diesen Anlass sowie weitere Anfragen zum Theaterfestival werden unter Tel. 081 720 07 52 oder mediathek.kss@sg.ch entgegengenommen. (pd)