Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

JUDO: Buchs gewinnt Heimturnier

216 Wettkämpfer aus vier Nationen nahmen am Internationalen Werdenberger Herbstturnier teil. Der Gastgeber stellte eher unerwartet die stärkste Mannschaft.
Erfolgreiche Buchser Judokas am Werdenberger Herbstturnier. (Bild: PD)

Erfolgreiche Buchser Judokas am Werdenberger Herbstturnier. (Bild: PD)

Am Einzelturnier nahmen Vereine aus der Schweiz, Liechtenstein, Deutschland und Österreich teil. Mit 25 Nachwuchskämpfern stellte der Judoclub Buchs die grösste Delegation, was sich letztlich positiv auf die Rangierung in der Teamwertung auswirkte, wo die einheimischen Kämpfer hinter Heubach und Homburg-Erbach (beide aus Deutschland) den dritten Platz belegten. Zum guten Ergebnis beigetragen haben in erster Linie die drei Kategoriensieger Samuel Tischhauser (Schüler C), Manuel Tischhauser (Schüler B sowie Schüler A bis 33 Kilogramm) und Fabian Tischhauser (Schüler A bis 60 Kilogramm).

Zweite Plätze erreichten die für den Judoclub Buchs startenden Kimo Hitz, Janis Höin, Leon Gashi, Leandro Sutter sowie ­Gabriel ­Sutter (alle Schüler C). Dritte Plätze belegten Leonie Eggenberger, Andrea und Nadine Gasenzer, Iris Schefer, Rachel und Noemie White (alle in der Kategorie Mädchen), Thomas Erni, Julian Sutter, Silvan Tischhauser, Kilian White (alle Schüler C), Fabio Bandel, Ramon Hardegger, Dominic ­Lenherr (alle Schüler B), Tobias Hutter (Schüler A) und Stephan Hardegger (Jugend).

Klarer 4:1-Erfolg gegen Team aus dem Saarland

Erstmals wurde zusätzlich zum Einzelwettbewerb ein Mannschaftsturnier durchgeführt. Dort traf die junge Buchser Mannschaft im Halbfinal auf die Equipe aus Gommiswald, die mit 3:2 besiegt werden konnte. Erst der fünfte und letzte Kampf in dieser Begegnung brachte die Entscheidung zu Gunsten der Werdenberger, nachdem Gommiswald trotz einer Start­niederlage dank zwei Folgesiegen mit 2:1 Siegpunkten davonziehen konnte.

Im Finalkampf, wo die Gastgeber der deutschen Equipe Homburg-Erbach gegenüberstanden, war der Ausgang der ­Begegnung bald klar, als Buchs nach den beiden erfolgreichen Auftaktpartien durch Samuel Tischhauser und Manuel Tischhauser schnell mit 2:0 davonzog. Zwar konnte der deutsche Ver­treter aus dem Saarland in der Gewichtsklasse bis 40 Kilogramm noch auf 2:1 verkürzen, doch Tobias Hutter (bis 50 Kilogramm) und Fabian Tischhauser (bis 60 Kilogramm) sorgten mit ihren Siegen in den beiden abschliessenden Kämpfen für das doch eher unerwartet deut­liche Schlussergebnis von 4:1. Zur Freude des Publikums ge­lang es damit dem Judoclub Buchs, den Mannschaftswett­bewerb am 43. Werdenberger Herbst­turnier gleich bei seiner ersten Auflage zu gewinnen. Die bronzene Auszeichnung ging an die Mannschaft aus ­Wetzikon. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.