Jahrmarkt mit Chilbi am Werdenbergersee

WAS WANN WO WERDENBERG. Vom Freitag, 7. November, bis am Sonntag, 9. November, findet der Jahrmarkt mit Chilbi am Werdenbergersee statt. Der Warenmarkt findet Samstag und Sonntag ab 10 Uhr statt, die Chilbi am Freitag ab 17 Uhr, Samstag und Sonntag ab 13 Uhr.

Drucken
Teilen

WAS WANN WO

WERDENBERG. Vom Freitag, 7. November, bis am Sonntag, 9. November, findet der Jahrmarkt mit Chilbi am Werdenbergersee statt. Der Warenmarkt findet Samstag und Sonntag ab 10 Uhr statt, die Chilbi am Freitag ab 17 Uhr, Samstag und Sonntag ab 13 Uhr.

Szenische Lesung mit Biss und Musik

VADUZ. Das Leben ist vom Anfang bis zum Ende voll mit zwischenmenschlichen Beziehungen. Immer treffen verschiedene Welten – meist krachend – aufeinander. Die Schauspielerin Dorrit Aniuchi (Text, Regie) und der Musiker Markus Gsell (Saxophon) vom Oktopus Musik & Theater versuchen in ihrem Stück «Na warte!» den Beziehungen auf die Spur zu kommen und ihnen die humorvolle Seite abzugewinnen. Sie verbinden Geschichten und Klänge, Theaterszenen und Musik, Gefühl und Unterhaltung. Die Szenische Lesung findet am Samstag, 8. November, im Schlösslekeller statt. Beginn: 20 Uhr.

Meditative Betrachtung in Musik und Wort

BUCHS. Am kommenden Sonntag, 9. November, um 17 Uhr laden Mechthild Neufeld von Einsiedel und Pfarrer Erich Guntli zur meditativen Betrachtung in Musik und Wort in die katholische Kirche ein. Dieses Jahr steht sie unter dem Motto «Im Einklang der Jahreszeiten des Lebens». Mechthild Neufeld von Einsiedel spielt auf historischen Blockflöten und Gemshörnern Musik aus der Zeit der Renaissance. Diese musikalischen Beiträge werden unterbrochen durch Wortbeiträge von Erich Guntli, die zum Nachdenken und Meditieren einladen. Die Kollekte kommt der Gruppe «Solidarität für eine Welt» zugute, die damit den Bau einer Krankenstation in Selo, nahe der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa, unterstützt.

Vortrag über den Kriegsausbruch

GAMPRIN. Am Dienstag, 11. November, wird die Vortragsreihe zum Kriegsausbruch 1914 mit einem Referat des Historikers Dr. Max Lemmenmeier fortgesetzt. Er richtet sein Augenmerk auf die Situation in Stadt und Kanton St. Gallen. Der Vortrag findet im Vereinshaus Gamprin (Haldenstrasse 86) statt, Beginn 18 Uhr, Dauer bis circa 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Die Vortragsreihe wird am 18. und 25. November fortgesetzt.

Aktuelle Nachrichten