Interessierte Jugendliche am Fitna-Techniktag

GAMS. Der erste von drei Techniktagen der Arbeitsgruppe «Förderung der Interessen für Technik und Naturwissenschaften bei Jugendlichen» (Fitna) ist gestern über die Bühne gegangen.

Corinne Hanselmann
Drucken
Teilen
Unter dem wachsamen Auge von Hans Spitz, Ausbildner der Ortlinghaus AG, durften die Jugendlichen an der Drehbank selbst Hand anlegen.

Unter dem wachsamen Auge von Hans Spitz, Ausbildner der Ortlinghaus AG, durften die Jugendlichen an der Drehbank selbst Hand anlegen.

GAMS. Der erste von drei Techniktagen der Arbeitsgruppe «Förderung der Interessen für Technik und Naturwissenschaften bei Jugendlichen» (Fitna) ist gestern über die Bühne gegangen.

Sechs Jugendliche besuchten beispielsweise einen Workshop bei der Ortlinghaus AG. Sie warfen einen Blick über die Schultern der Polymechaniker und durften anschliessend selbst praktisch tätig werden. Aus Aluminium fertigten die interessierten Schülerinnen und Schüler einen zweiteiligen Spielkreisel auf der konventionellen Drehbank und der CNC-gesteuerten Drehmaschine.

Berufe kennenlernen

Zum viertenmal führt die Region Sarganserland-Werdenberg zusammen mit dem Amt für Berufsbildung Liechtenstein, der Wirtschaftskammer Liechtenstein und der Berufsberatung dieses Jahr den Anlass durch. 30 Firmen beteiligen sich und lassen die Jugendlichen verschiedene Berufsfelder im technischen und naturwissenschaftlichen Umfeld entdecken. Das Ziel ist es, beim Nachwuchs die Freude an diesen Berufen zu fördern. Hans Spitz, Ausbildner der Ortlinghaus AG, findet es wichtig, dass die Jugendlichen die Möglichkeit haben, die Berufe kennenzulernen. «Sie können hier sehen, was wir machen, und dürfen selbst Hand anlegen.» Zusammen mit Dragan Dimic, der seine Polymechaniker-Lehre im letzten Jahr abgeschlossen hat, und Maurice Schöb, welcher kurz vor der Lehrabschlussprüfung steht, betreute er gestern die Jugendlichen.

Die Ortlinghaus AG entwickelt und produziert Zubehörteile für Fahrzeuge. Jährlich bildet sie ein bis zwei Polymechaniker aus. «Es ist schwierig, für diese anspruchsvolle Lehre geeignete Auszubildende zu finden», sagt Spitz. Er erhofft sich, durch die Fitna-Techniktage das Interesse des Nachwuchses zu wecken.

Auch dieses Jahr ausgebucht

Teilnahmeberechtigt sind jeweils Schüler ab der 6. Klasse aus dem Werdenberg, dem Sarganserland sowie aus Liechtenstein. «Mit 252 Jugendlichen sind wir ausgebucht», sagt Annika Birrer von Region Sarganserland-Werdenberg. An den nächsten zwei Mittwochnachmittagen werden die Jugendlichen andere Betriebe kennenlernen.

Dragan Dimic erklärt die Funktionsweise der CNC-Drehmaschine. (Bilder: Corinne Hanselmann)

Dragan Dimic erklärt die Funktionsweise der CNC-Drehmaschine. (Bilder: Corinne Hanselmann)