Ins Hallenbad eingebrochen

BALGACH. Zwischen Dienstagabend und gestern Mittwochmorgen ist eine unbekannte Täterschaft an der Rietstrasse ins Hallenbad eingebrochen. Sie brach ein Fenster auf und stahl Bargeld im Wert von mehreren hundert Franken.

Merken
Drucken
Teilen

BALGACH. Zwischen Dienstagabend und gestern Mittwochmorgen ist eine unbekannte Täterschaft an der Rietstrasse ins Hallenbad eingebrochen. Sie brach ein Fenster auf und stahl Bargeld im Wert von mehreren hundert Franken. Die Täterschaft beging zudem mehrere Sachbeschädigungen, wie die Kantonspolizei mitteilte. (wo)

Vom Tanklastwagen gestürzt

UZNACH. Am Dienstagnachmittag ist auf der Allmendstrasse ein 35jähriger Chauffeur auf seinen Tanklastwagen gestiegen, um einen Deckel zu öffnen, rutschte dabei aus und stürzte über drei Meter in die Tiefe. Er wurde gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei unbestimmt verletzt und mit der Rega ins Spital geflogen. (wo)

Rollerfahrer fährt in Fussgängerin

WIL. Am Dienstagmittag ist ein Rollerfahrer auf der oberen Bahnhofstrasse mit einer Fussgängerin zusammengestossen. Der 17-Jährige hatte zu spät bemerkt, dass die 59-Jährige den Fussgängerstreifen betrat. Trotz Vollbremsung konnte er die Kollision nicht mehr verhindern. Wie die Kantonspolizei mitteilte, wurde die Fussgängerin unbestimmt verletzt und mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht. (wo)

Polizei warnt vor Hausierern

VADUZ. Die Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein warnt vor angebotenen Waren zu stark überhöhten Preisen und minderwertiger Qualität. Wie sie schreibt, kam es in Mauren am Dienstag zu einem Vorfall, bei dem eine Frau von einem Mann aufgesucht wurde, der ihr Pfannen zu einem Billigpreis zum Kauf anbot. Das Opfer willigte ein und bezahlte einen zu hohen Geldbetrag. Die Landespolizei rät, sich nicht durch solche Angebote überrumpeln zu lassen und diese nicht zu überhöhten Preisen anzunehmen. Bei Hausierern wird empfohlen, die Landespolizei unverzüglich unter Telefon 00423 236 71 11 zu verständigen. (wo)