Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

In der Zukunft Neues wagen

Das Thema Abschiednehmen beschäftigte die Sechstklässler in den Religionsstunden am Ende der Primarschule. Die drei Katechetinnen aus Buchs und Grabs, Jutta Pacholleck, Bea Kressig und Bettina Beusch, haben mit den Klassen ihre Gedanken dazu zusammengestellt.
Helen Candreia
Die Schülerinnen und Schüler formulierten ihre Gedanken zur Gegenwart und zur Zukunft. (Bild: Helen Candreia)

Die Schülerinnen und Schüler formulierten ihre Gedanken zur Gegenwart und zur Zukunft. (Bild: Helen Candreia)

BUCHS/GRABS. Die Gedanken der Schülerinnen und Schüler aus den 6. Klassen flossen in den besonderen Sendungs- und Segensgottesdienst ein. «Leben lebt vom Aufbruch! Caminando va! Machen wir uns auf!», tönte es von den hellen und froh machenden Stimmen der Power-Klang-Kindergruppe, musikalisch begleitet von Ildiko von Rakssanyi

Rund um das Thema Aufbruch

Für die Schülerinnen und Schüler kann das heissen: aufbrechen, ein Ziel haben, für Neues bereit sein, sich etwas zutrauen, loslassen und Neues begrüssen, Liebe und Glück spüren, Hindernisse überwinden. Ab und zu muss man das Leben umkrempeln und einen neuen Weg gehen. Auf diesem neuen Weg gibt es Begleitung durch Jesus, so Pfarrer Erich Guntli, und auch die Frohbotschaft von den Fischern in Galiläa bringt es zum Ausdruck: Kommt und folget mir.

«Sei ein lebendiger Fisch, wag es frisch: Nur die toten Fische schwimmen immer mit dem Strom. Hab doch Mut, auch einmal anders zu sein», sangen aufmunternd und begeistert die Kleinen der Formation PowerKlang.

Kraft aus Glauben schöpfen

In den persönlichen Fürbitten der Schülerinnen und Schüler kam Vertrauen und Zuversicht für die kommende neue Zeit zum Ausdruck. Die weitere Messfeier wurde bereichert durch eingängige Lieder, Gebete und den Kommunionsempfang. Als kleines Andenken lagen Lederarmbänder mit dem urchristlichen Zeichen Fisch bereit, und Pfarrer Erich Guntli segnete diese und verteilte sie an die Sechstklässler. Erinnern sollen sie an die Kraft aus dem Glauben.

Im Schluss- und Segensgebet kam zum Ausdruck, dass mit Vertrauen auf Gottes Hilfe der Übergang in die Oberstufe gelingen kann.

Alle miteinander am Tisch

Pfarrer Erich Guntli dankte für das Mitfeiern und ganz besonderes den Katechetinnen für ihren grossen Einsatz im Religionsunterricht. Zum gemeinsamen Abendessen waren nun Schüler und Schülerinnen mit den Eltern und allen Mitfeiernden in den Pfarrsaal eingeladen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.