In Betriebsgebäude der ARA eingebrochen

SENNWALD. Zwischen Freitag um 16.30 Uhr und Samstag um 7 Uhr stieg eine unbekannte Täterschaft in der ARA Nöllerli über den Zaun und brach in verschiedene Betriebsgebäude ein. Wie die Polizei mitteilt, wurde dabei an Türen und Fenstern ein Schaden von 10 000 Franken angerichtet.

Drucken
Teilen

SENNWALD. Zwischen Freitag um 16.30 Uhr und Samstag um 7 Uhr stieg eine unbekannte Täterschaft in der ARA Nöllerli über den Zaun und brach in verschiedene Betriebsgebäude ein. Wie die Polizei mitteilt, wurde dabei an Türen und Fenstern ein Schaden von 10 000 Franken angerichtet. Im Moment geht die Polizei davon aus, dass nichts gestohlen wurde. (wo)

Auffahrunfall in der Autobahnausfahrt

SARGANS. Am Samstagmorgen ist ein Auto bei der Autobahnausfahrt in das Heck des vorausfahrenden Wagens geprallt. Durch die heftige Kollision zog sich gemäss Mitteilung der Polizei die 52jährige Lenkerin im vorderen Wagen Verletzungen zu, während die 45jährige Unfallbeteiligte im anderen Wagen unverletzt blieb. Der Schaden an beiden Autos beträgt 8000 Franken. Im Einsatz stand auch ein Rettungswagen. (wo)

Hustenattacke führte zu einem Selbstunfall

QUARTEN. Am Samstagmittag ist ein 38jähriger Automobilist im Fratten-Tunnel der Autobahn A3 in den Randstein geprallt. Der Schaden an der abgerissenen Radaufhängung beträgt 2000 Franken. Der Lenker blieb unverletzt. Auslöser war ein unvermittelter heftiger Hustenanfall beim Lenker, wie die Polizei in ihrer Mitteilung schreibt. (wo)

Abschrankung einer Baustelle umgefahren

BÜTSCHWIL. Zwischen Freitagabend und Samstag ist auf der Wilerstrasse Höhe Engi ein Motorrad Ducati Monster mit der Baustellenabschrankung kollidiert. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Motorradlenker weiter, wie die Kantonspolizei mitteilte. Am Unfallort blieben Gegenstände des Lenkers und Teile des Motorrades liegen. Der Schaden beträgt 200 Franken. (wo)

Russe kennt die Verkehrsregeln nicht

OBERRIET. Ein russischer Maserati-Fahrer ist am Samstag durch seine rüpelhafte Fahrweise auf der Autobahn A13 auffällig geworden. Der 46jährige Autolenker fuhr mit seinem blauen Maserati mit hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn, schloss sehr nah auf und überholte rechts. Beim Zollamt in Kriessern wurde der Fahrer zur Kontrolle angehalten. Laut Mitteilung der Kantonspolizei gab der Mann zu, die Verkehrsregeln in der Schweiz nicht zu kennen. Er musste ein Bussen- und Kostendepositium hinterlegen. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, denen der Lenker aufgefallen ist. (sso)

Aktuelle Nachrichten